Windows 10 Tutorial

Windows 10: 6 Möglichkeiten, versteckte Dateien und Ordner in Windows 10 anzuzeigen

Windows 10 bietet eine Option zum Anzeigen versteckter Dateien und Ordner, die man normalerweise standardmäßig nicht sehen kann. Sobald ihr diese Option aktivieret, zeigt der Datei-Explorer alle eure versteckten Dateien an.

hr könnt die versteckten Dateien und Ordner sowohl im Datei-Explorer als auch in Befehlszeilentools wie PowerShell
und Eingabeaufforderung anzeigen.

Windows 10: Versteckte Dateien und Ordner im Datei-Explorer anzeigen

Führt die folgenden Schritte aus, um den Datei-Explorer so zu konfigurieren, dass alle versteckten Inhalte in den
Verzeichnissen angezeigt werden.

  • Öffnet den Windows Explorer über die Tastenkombination: Windows-Taste + E
  • Wählt oben im Fenster die Registerkarte Ansicht aus.
  • Aktiviert dann auf der rechten Seite des Bildschirms das Kontrollkästchen Ausgeblendete Elemente
  • Der Datei-Explorer zeigt nun versteckte Dateien und Ordner auf eurem Computer an.
  • Um eure Elemente wieder auszublenden, deaktiviert das Kontrollkästchen Ausgeblendete Elemente im Datei-Explorer.

Versteckte Dateien und Ordner in der Systemsteuerung anzeigen

Wenn ihr die Systemsteuerung bevorzugt, könnt ihr eine Option in diesem Dienstprogramm verwenden,
um Windows 10 dazu zu bringen, versteckte Dateien und Ordner anzuzeigen.

  • Ruft das Startmenü auf, sucht Sie nach Systemsteuerung und wählt das Dienstprogramm in der Windows-Suche aus.
  • Wählt in der Systemsteuerung das Menü neben Anzeigen nach und wählt Kategorie
  • Wählt in den Datei-Explorer-Optionen die Option Versteckte Dateien und Ordner ausblenden.
  • Es wird ein zusätzliches Fenster Explorer-Optionen geöffnet. Dort aktiviert unter Versteckte Dateien und Ordner die Option Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen aus und geht auf Übernehmen und OK.

Versteckte Dateien und Ordner aus den Einstellungen anzeigen

Die Einstellungs-App von Windows 10 enthält auch die Option, versteckte Inhalte auf Ihrem PC anzuzeigen.

So könnt ihr die versteckten Dateien und Ordner anzeigen lassen:

  • Drückt die Tastenkombination Windows-Taste + i, um die App Einstellungen zu starten, oder geht aus Start und wählt Einstellungen aus.
  • Geht dann auf Update und Sicherheit
  • Geht auf der Linken Menüseite auf Für Entwickler
  • Geht dort unter Ausgeblendete Dateien und Systemdateien anzeigen auf Einstellungen anzeigen. Es wird ein weiteres fenter geöffnet.
  • Dort aktiviert unter Versteckte Dateien und Ordner die Option Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen aus und geht auf Übernehmen und OK.

Anzeigen versteckter Dateien und Ordner in PowerShell

Wenn ihr Befehlszeilenmethoden bevorzugt, könnt ihr einen Befehl in Windows PowerShell verwenden, um eine Liste aller eurer ausgeblendeten Dateien und Ordner abzurufen.

Klickt unten links auf Start oder das Windows-Symbol und gebt in PowerShell ein. Wählt aus den Ergebnissen Windows PowerShell aus. Gebt im PowerShell-Fenster cd ein, gebt ein Leerzeichen ein und gebt dann den vollständigen Pfad des Ordners ein, in dem sich die versteckten Dateien befinden. Wenn sich eure versteckten Dateien beispielsweise in einem Ordner namens Dokumente auf dem Desktop befinden, verwendet den folgenden Befehl, um USER durch euren Benutzernamen zu ersetzen. Drückt dann die Eingabetaste.

cd C:\Users\USER\Dieser PC\Dokumente

Gebt dir -force ein und drückt die Eingabetaste. Dadurch werden eure versteckten Dateien und Ordner angezeigt.

Wenn ihr euch nicht sicher seid, welcher Ordner die versteckten Dateien enthält, gebt cd ein, gebt ein Leerzeichen ein,
gefolgt vom vollständigen Pfad des Ordners ein, dessen Unterordner die versteckten Dateien enthalten könnt, und drückt die Eingabetaste. Führt dann diesen Befehl aus:

dir -recurse -force

Ausgeblendete Elemente im ausgewählten Ordner und Unterordnern sollten im PowerShell-Fenster angezeigt werden.
Beachtet, dass diese Methode nur versteckte Dateien in einem PowerShell-Fenster anzeigt. Es macht keine versteckten Elemente im Datei-Explorer sichtbar.

Versteckte Dateien in der Windows-Eingabeaufforderung anzeigen

Eine andere Möglichkeit, eine Liste versteckter Dateien und Ordner anzuzeigen, besteht darin, die Eingabeaufforderung zu verwenden.

Drückt die Windows-Taste, um das Startmenü zu öffnen, sucht dann nach Eingabeaufforderung und wählt das Dienstprogramm in den Suchergebnissen aus. Gebt cd ein, gefolgt von einem Leerzeichen und dann den vollständigen Pfad des Ordners ein, in dem eure versteckten Dateien gespeichert sind. Drückt dann die Eingabetaste. Gebt dir /ah ein, um eine Liste der versteckten Dateien und Ordner anzuzeigen.

Wenn ihr nicht wisst, welcher Ordner die versteckten Dateien enthält, könnt ihr einen Scan für versteckte Dateien in einem übergeordneten Ordner ausführen. Dadurch werden alle Unterordner in diesem Hauptordner gescannt. Gebt dazu cd ein, gefplgt von einem Leerzeichen ein, dann den vollständigen Pfad des Ordners ein und drückt die Eingabetaste. Führt dann den folgenden Befehl aus:

dir /ah /s

Das Eingabeaufforderungsfenster listet jetzt die versteckten Elemente aus dem angegebenen Ordner und den Unterordnern auf. Die obige Methode nimmt keine Änderungen an den Datei-Explorer-Optionen vor und listet nur die versteckten Dateien auf.

Versteckte Betriebssystemdateien anzeigen

Es gibt bestimmte Betriebssystemdateien, die nicht angezeigt werden, selbst wenn ihr die Option für versteckte Dateien im Datei-Explorer aktivieret. Führt dazu die folgenden Schritte aus, um eine separate Option zum Anzeigen dieser versteckten Betriebssystemdateien einzuschalten:

Drückt die Windows-Taste, um das Startmenü zu öffnen, gebt Versteckte Dateien anzeigen ein und wählt diese Option in den Suchergebnissen aus. Scrollt zu Einstellungen ändern, um Ausgeblendete Dateien und Systemdateien anzuzeigen, und wählt Einstellungen anzeigen aus. Scrollt nach unten zu Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen). Deaktiviert das Kontrollkästchen für diese Option. Bestätigt es mit Ja, wenn eine Warnung angezeigt wird. Wählt dann Übernehmen gefolgt von OK.

(Visited 27 times, 3 visits today)
webgo.de

Post Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen