Google Update Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Geschichtliches zu “Hummingbird”-Update

Der neue Suchalgorithmus “Hummingbird” wird von Google im August 2013 auf einer Presseveranstaltung angekündigt. Sein Codename “Hummingbird” zu Deutsch Kolibri. Dieser Suchalgorithmus in der Google-Suche führte zu einer signifikanten Algorithmusänderung.
Der Name Kolibri zeichnet steht für Geschwindigkeit und Genauigkeit. Die Änderung wurde am 26. September 2013 bekannt gegeben und war bereits seit einem Monat in Gebrauch.
“Hummingbird” legt größeren Wert auf Anfragen in natürlicher Sprache, wobei Kontext und Bedeutung über einzelne Schlüsselwörter hinaus betrachtet werden. Außerdem werden Inhalte auf einzelnen Seiten einer Website genauer betrachtet, wobei die Möglichkeit besteht, Benutzer direkt auf die am besten geeignete Seite und nicht nur auf die Startseite einer Website zu leiten.

Das “Hummingbird”-Update war die bedeutendste Änderung der Google-Suche seit Jahren, mit mehr “menschlichen” Suchinteraktionen und einem viel stärkeren Fokus auf Konversation und Bedeutung. Daher wurden Webentwickler und -autoren aufgefordert, ihre Websites natürliches Schreiben zu verwenden, anstelle von beabsichtigter Schlüsselwort-Wiederholungen im Text. Darüber hinaus war das “Hummingbird”-Update das erste große Update des Google-Suchalgorithmus seit dem Upgrade der “Caffeine”-Sucharchitektur von 2010. Das Caffeine-Update beschränkte sich in erster Linie darauf, die Indizierung von Informationen zu verbessern, statt Informationen zu sortieren. Das “Hummingbird”-Update war die dramatischste Änderung des Algorithmus seit 2001. Die früheren Suchalgorithmen, die sich auf jedes einzelne Wort in der Suchabfrage
konzentrieren, betrachtet “Hummingbird” den Kontext der verschiedenen Wörter zusammen mit dem Ziel, dass mit der Bedeutung übereinstimmende Seiten besser sind, als mit wenigen Wörtern übereinstimmende Seiten.

Ziel und Zweck von “Hummingbird”-Update

Die Suchmaschine kann die Konzepte und Zusammenhänge zwischen Schlüsselwörtern verstehen. Sein Ziel ist es Interaktionen menschlicher zu gestalten. Allerdings der Inhalt der Seiten steht stärker im Vordergrund. Es bedeutet, dass die Suchergebnisse relevanter werden. Sprich die die Autorität einer Seite und in einigen Fällen der Autor der Seite selbst wird untersucht, um die Wichtigkeit einer Website zu bestimmen. Es verwendet diese Informationen, um Benutzer besser auf eine bestimmte Seite einer Website zu leiten als auf die Standard-Homepage der Website.

Grundsätzlich muss alles an einer Website für den Kunden von Nutzen sein, und dieses Ziel muss für Google klar und offensichtlich sein. Nur dann kann eine Webseite mit erstklassigen Ergebnissen in den SERPs belohnt werden.

Im Allgemeinen müssen drei Bereche bei Content-Erstellung beachtet werden:

Technische Webseiten-Funktionen

Eine interne Linkstruktur und -architektur, die es dem Kunden erleichtert, sich problemlos durch Ihre Site zu bewegen, ist ein Muss. Das schnelle Laden von Seiten, optimierte Bilder und Sitemaps tragen alle zum Endbenutzererlebnis bei, und am Ende ist das am wichtigsten.

On-Page-Elemente

Grundlegende Elemente auf der Seite spielen immer noch eine große Rolle im SEO-Ranking. Titel-Tags, Seiten-URLs, ALT-Image-Tags und entsprechende H1-Tags gewinnen an Bedeutung. Wir haben festgestellt, dass einige unserer Kunden ihre Suchergebnisse um 45% verbessern, indem sie sich auf diese Elemente konzentrieren.

Webseiten-Inhalt

Content is King” hört man oft, denn es ist jetzt wichtiger als je zuvor … und es sieht nicht so aus, als würde sich das bald ändern.
Man sollte sich was merken: die Inhalte sollten niemals dupliziert werden, immer von hoher Qualität und für das Publikum relevant und nützlich sein.

Darüber hinaus müssen spezifische Strategien auf der Webseite gehalten werden, die bis heute funktionieren:

Content mehr Nutzen für den Besucher

Der Text sollte leicht und verständlich geschrieben werden. Kein Wiederholung von lauten Schlüsselwörtern im Text. Das Endziel besteht darin, einem Besucher das Verständnis der von den angebotenen Produkten oder Dienstleistungen zu erleichtern.

URLs – wertvolle Verlinkung

Die URLs sollten auch gut lesbar und natürlich aussiehen. Diese sollen auch keine Aneinanderreihung von Schlüsselwörtern darstellen.

Titel-Tags und Meta-Beschreibungen

Titel-Tags und Meta-Beschreibungen sollten den Seiteninhalt genau widerspiegeln und Sucher nicht irreführen, um mehr Klicks zu erhalten. Für lokal fokussierte Unternehmen wird eine starke Betonung des geografischen Bezuges auch zu positiven Ergebnissen beitragen.

Site-Architektur einfach und verständlich

Die gesamte Webseiten-Architektur sollte eine intuitive Nutzung und Navigation bieten, so dass Besucher sich nicht fragen müssen, was sie benötigen.

Webseiten für mobile Geräte ein Muss

Volle Unterstützung für mobile Geräte ist ein Muss. Mit der erwarteten Anzahl mobiler Online-Nutzer, die Desktop-Nutzer in diesem Jahr übertreffen, wird dieser Markt nur weiter wachsen. Wenn Ihre Website diese Zielgruppe nicht erfasst, werden Sie wahrscheinlich einen starken Rückgang des Datenverkehrs feststellen, wenn Sie dies noch nicht getan haben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen