Search by category:

Werbung*

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Top Ranking Keywords: SEO Tipps für Recherche & Optimierung

Suchmaschinen können den ersten Platz nur an eine Webseite vergeben. Klar, dass ziemlich viele Anbieter auf diese Position scharf sind. SEO-Spezialisten „schrauben und basteln“ deshalb immer an den Seiten. Mal stimmt der Alt-Text für ein Bild nicht, mal ist der HTML-Code einfach viel zu sperrig. Solche Details fallen Nutzern selten ins Auge. Was immer heraussticht, sind die Inhalte der Seiten. Es heißt nach wie vor: Content is King. Wenn Slot Fans Book of Ra Deluxe kostenlos spielen wollen, müssen die richtigen Keywords auch im Inhalt auftauchen. Wie platzieren SEOs den entscheidenden Content? Und nach welchen Kriterien werden Keywords überhaupt ausgewählt?

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

SEO Keyword Tipp Nr. 1 – Webseiten nach Keywords scannen

Müssen SEO-Spezialisten immer das Rad neu erfinden? Eigentlich hat die Konkurrenz doch schon viel Arbeit gemacht. Wer sich auf den Konkurrenzseiten umschaut und dazu Tools benutzt, mit denen man nach Keywords suchen kann, hat schnell die richtigen Ideen. Aber auch die eigene Webseite liefert schon einen sehr guten Überblick zu den Keywords.

Mit den richtigen Tools – wie der Google Search Console – kann man zum Beispiel herausfinden, welche Keywords auf der eigenen Seite bereits gut performen. Ideal, um wichtige Suchphrasen zu identifizieren, die gut funktionieren und an denen man festhalten sollte. Aber: Wirklich neue Keywords sind so nicht zu finden.

Hier helfen SEO Tools, mit denen sich direkt Konkurrenzseiten nach relevanten Keywords durchsuchen lassen. Auf diese Weise tauchen rund um ein verwandtes Keyword weitere Suchphrasen auf, die einen mehr oder minder engen Zusammenhang herstellen – Stichwort WDF*IDF. Ein durchaus schlüssiges Konzept in der Recherche und Validierung von Keywords in der SEO.  

SEO Keyword Tipp Nr. 2 – Den Longtail nicht vergessen

Ein typischer „Anfängerfehler“ ist der alleinige Fokus auf die Hauptschlüsselwörter. Diese Main-Keywords sind für die Zielgruppe besonders wichtig. Es gibt aber immer verwandte Schlüsselwörter, die vielleicht kein so starkes Suchvolumen haben – in der SEO aber trotzdem nicht vergessen werden dürfen, da sie einen „Hintergrund-Traffic“ erzeugen.

Warum sind die Longtail Keywords so wichtig? Erfahrene SEO-Spezialisten wissen, dass diese Schlüsselwörter vielleicht ein geringes monatliches Suchvolumen haben. Auf der anderen Seite ist die Conversionrate bei den Longtails oft deutlich höher als bei den Hauptkeywords. Hintergrund: Longtail Keywords, die meist aus mehreren Suchphrasen bestehen, spiegeln die Suchintention des Nutzers wesentlich besser wider.

Lesetipp:  AMP und Rankingfaktor?

Aus SEO Sicht haben sie aber noch einen Vorteil. In den generischen Hauptkeywords ist die Konkurrenz sehr viel härter. Im Longtail fällt die Keyword Efficiency einfach besser aus. Genau deshalb sollte es bei der Recherche für die Schlüsselwörter auch um Longtail Keywords gehen.

SEO Keyword Tipp Nr. 3 – Wie optimiert die Konkurrenz

Jeder kennt diesen Aha-Moment: Beim Recherchieren der Keywords für ein Projekt fallen Konkurrenzseiten auf, die dem eigenen Produkt vielleicht nicht das Wasser reichen können – aber trotzdem in den SERPs einfach besser performen. Was können SEO-Experten aus dieser Erfahrung lernen? Ganz einfach: Die Konkurrenz weiß manchmal einfach mehr oder hat vielleicht in der Keyword Recherche ihre Hausaufgaben besser gemacht.

Und genau davon kann man für die eigene Optimierung lernen. Eine genaue Analyse der Konkurrenzseiten hilft bei der Auswahl von Keywords, welche für die Zielgruppe passen. Der Informationsgewinn geht über die Keywords hinaus. Wer immer ein Auge auf die Konkurrenz hat, kann auch im Hinblick auf Linkbuilding noch etwas lernen.

SEO Keyword Tipp Nr. 4 – Mehr Mut zur Lücke

Nein, es geht nicht darum, bei der Suchmaschinenoptimierung schlampig zu arbeiten und einfach die wichtigen Grundlagen zu vergessen. Mut zur Lücke meint, nicht jedes Keyword, dass irgendeine noch so kleine Schnittmenge mit den Hauptschlüsselwörtern hat, zu optimieren. Klar kann der Longtail in die Keyword Recherche einbezogen werden. Wer als SEO keine Prioritäten setzt, verliert den Überblick und verteilt Ressourcen einfach nicht effizient.

Jedes erdenkliche Keyword zu optimieren bedeutet, die Website aufzublähen. Schließlich müssen die einzelnen Schlüsselwörter mit Content versorgt werden. Hier liegt das erste Problem. Der zweite Punkt hat mit Keyword-Spam zu tun. Wo alle Keywords abgeklappert werden, kommen kaum noch leserliche Inhalte zustande.

SEO Keyword Tipp Nr. 5 – Mit KI Keywords vorschlagen lassen

Die Recherche der Schlüsselwörter war in der Vergangenheit oft eine Fleißarbeit. Jede Unterseite musste einzeln recherchiert werden. Klar, es wurde schnell mühsam, das Netz nach passenden Suchbegriffen und deren Suchvolumen zu durchsuchen. Planung, Recherche, Content Creation mit Feedback-Schleife – ein aufwändiger Prozess. Mit KI lässt sich Zeit sparen.

Wer gängige Sprachmodelle bedienen kann, nutzt KI nicht nur für einfache Texte und Monkey Work. Die KI ist heute schon in der Lage, passende Keywords vorzuschlagen. Im Prompt wird die KI dazu aufgefordert, zum Beispiel Schlüsselwörter zum Thema Casinospiele für Xbox Besitzer auszuspucken. SEOs müssen diese noch einmal kurz auf Relevanz und Suchvolumen checken. Hier lassen sich die klassischen Keyword Tools nutzen. Parallel fasst auch hier die KI zunehmend stärker Fuß.

Lesetipp:  Die 200 Ranking-Faktoren von Google: Die vollständige Liste – Teil 2 – On-Page-Faktoren

SEO Keyword Tipp Nr. 6 – Einfach gute Texte schreiben (lassen)

Gute Keywords gefunden zu haben, macht noch lange kein starkes Ranking in den SERPs. Die Schlüsselwörter müssen ihren Weg in sinnvollen Inhalt finden. “Content is King” – dieser Grundsatz gilt auch in Zeiten von KI immer noch. SEOs probieren aus, was die künstliche Intelligenz für die Suchmaschinenoptimierung kann. Einige Ergebnisse sind überraschend. Aber: KI darf nicht vorbehaltlos zum Einsatz kommen.

Inhaltliche Fehler sind einfach peinlich. Außerdem sind ungefilterte KI Texte Massenware, deren Mehrwert manchmal einfach zweifelhaft ist. Deshalb muss es um einen starken Mix bei den Inhalten auf der Website gehen. Know-how, Expertenwissen und die richtigen Inhalten zählen für die Bewertung einer Website durch den Suchalgorithmus. Ohne gute Inhalte lässt sich am Ende auch keine gute Position in den SERPs monetarisieren. Geld geben schließlich immer noch Menschen aus Fleisch und Blut aus.

Fazit: Mit den richtigen Keywords in der SEO zum Erfolg

Suchmaschinenoptimierung ist das A und O, um in den SERPs eine Rolle zu spielen. Wer als SEO ein Projekt betreut, beschäftigt sich zuerst mit Keywords und der Recherche zu den Schlüsselwörtern. Dieser Schritt ist für jede Kampagne extrem wichtig. Mit dem Blick auf die eigene Website, Zielgruppe und Konkurrenz bietet sich schon sehr viel Potenzial. KI hilft inzwischen vielen cleveren SEO-Spezialisten zusätzlich, die richtigen Keywords zu identifizieren.

(Visited 44 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Post Comment