Search by category:
Künstliche Intelligenz

Könnten künstliche Intelligenzen zukünftig Sportresultate vorhersagen?

KI // Bild: pexels.com

Kaum ein Thema wird in den letzten Monaten so viel besprochen, wie künstliche Intelligenzen (KIs). Laufend erscheinen neue Algorithmen, die in der Lage sind, menschliche Arbeiten zu übernehmen und im Alltag zu unterstützen. Programme wie Midjourney generieren Grafiken aus riesigen Datenbanken an Bildern, der Übersetzer von Google stellt ganze, grammatikalisch richtige Texte auf anderen Sprachen bereit und sogar zur Bildstabilisierung von Kameraaufnahmen kommen die Technologien zum Einsatz. Damit erfüllen viele KIs allerdings Tasks, die auch von Menschen ausgeführt werden können – und das oftmals deutlich schlechter, da die User das Ergebnis nur sehr begrenzt steuern können. Wie sieht es jedoch aus, wenn KIs plötzlich für Vorhersagen herangezogen werden? Ist es tatsächlich möglich, mit genügend Daten z. B. der Ausgang eines Sportturniers vorherzusagen? Wir sehen uns das Ganze genauer an!

Profisport: Alle wollen es vorher wissen

Wenn ein großer sportlicher Wettkampf ansteht, hat plötzlich jeder Experte und Fan gleichermaßen eine Meinung. Schon bevor der Anpfiff beim Fußballmatch ertönt oder die olympische Fackel bei den Spielen entflammt, gibt es bereits zahlreiche Prognosen zu den großen Gewinnern und Verlierern. Der Wunsch, sportliche Ereignisse schon frühzeitig zu prognostizieren, ist sogar so groß, dass dabei skurrile Techniken angewandt werden. Viele können sich sicherlich noch an die deutsche Krake Paul erinnern, die regelmäßig Ergebnisse von WM-Spielen richtig voraussagte. Dass es sich dabei eher um einen witzigen Zufall als um hellseherische Fähigkeiten gehandelt hat, ist den meisten Fußballfans natürlich klar. Deutlich realistischere Prognosen erhalten Zuschauer von Experten, die sich bspw. in Sportsendungen über die Leistungen der Spieler und die vergangenen Saisonen beraten. Außerdem zählen Betway Sportwetten als interessantes Barometer für die Gewinnchancen eines Sportlers oder einer Mannschaft. Da die Quoten basierend auf den vorherigen Leistungen von Experten zusammengestellt werden, fließt dabei bereits viel Recherche ein. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Buchmacher richtig liegen, ist dabei also relativ hoch. Natürlich gibt es aber trotzdem zahlreiche Überraschungssiege – und genau diese machen den Profisport so spannend!

Prognosen // Bild: unsplash.com

Die KI für Zukunftsprognosen

Eine sichere Prognose für Zukünftiges kann natürlich niemand abgeben. Trotzdem basieren die Expertenprognosen auf bisherigen Erfahrungswerten, Erfolgen und Niederlagen, sowie der körperlichen Verfassung eines Sportlers. KIs haben den Vorteil, dass sie große Datenmengen sehr schnell und effektiv verarbeiten und daraus Schlüsse ziehen können. Das spricht eigentlich dafür, dass die Algorithmen in Zukunft vielleicht sogar relativ gut darin werden könnten, Prognosen für sportliche Wettbewerbe abzugeben. Tatsächlich werden KIs bereits in anderen Bereichen eingesetzt, um Prognosen abzugeben. So arbeiten bspw. Wetterforscher mit solchen Programmen, um mögliche Umweltkatastrophen vorherzusehen und effektive Warnsysteme aufzubauen. Dabei stehen der KI allerdings viele Daten zur Verfügung, dazu basieren die Prognosen auf physikalischen Gesetzen. So kann man bspw. feststellen, wie sich Flüsse oder bestimme Ökosysteme bei verschiedenen Wetterphänomenen verhalten und wiederkehrende Muster erkennen. Ein ähnlicher Ansatz wird in der Medizin verfolgt, um Risiken für Erkrankungen frühzeitig festzustellen und nötige Untersuchungen einzuplanen. Zwar kann die KI keine Krankheitsverläufe prognostizieren, jedoch Muster bei den Erkrankten erkennen und auf frühe Warnsignale hinweisen. Für Sportereignisse lassen sich ebenfalls Prognosen erstellen, so präzise wie in anderen Bereichen werden diese aber auch zukünftig kaum werden. Besonders in Teams hängt die Leistung von zu vielen unkontrollierbaren Komponenten ab, wie etwa der Tagesverfassung jedes einzelnen Spielers.

Künstliche Intelligenzen werden schon heute für Prognosen herangezogen. Dabei lassen sich jedoch kaum präzise Vorhersagen erstellen, stattdessen ermöglichen es Algorithmen, Risiken zu erkennen und dadurch Warnsysteme mit Informationen zu füttern. Das funktioniert z. B. beim Katastrophenschutz oder in der Medizin. Sportfans müssen allerdings nicht um die Spannung bei Turnieren fürchten, denn korrekte Vorhersagen werden auch KIs nicht abgeben können.

(Visited 51 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Post Comment