Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Lokales SEO – die Checkliste

Lokales SEO hat viel mit traditionellem SEO zu tun. Der Unterschied light darin, wie man eigene Kunden anspricht. Das ist in mancher Hinsicht jedoch völlig anders. Denn bei einem lokalem Unternehmen oder Geschäft, muss man eine entsprechende Keyword-Kombination auswählen, die sich auf eine physische Adresse, also einen existierenden Standort bezieht. Der Mittelpunkt dieser lokalen Optimierung bezieht sich auf die Nähe zum Sucher ein wichtiger Faktor, welcher eine große Rolle, in der lokale Suche spielt. Es ist ein großer Verlust für die Unternehmen, wenn diese in der lokalen Suche auftauchen. Warum sollte man für eigenes Unternehmen diese Google-Option nicht ausnutzen? Zwar nimmt das etwas Zeit und Geld in Anspruch, aber wird sich lohnen.

Hier gibt es eine vollständige lokale SEO-Checkliste, die euch dabei helfen kann, in den Google Maps aufgefunden zu werden.

Lokales SEO: Website Optimierung

1. Erstellt Kontakt- und eine Info-Homepage auf eurer Website.

2. Geben Sie auf der Kontaktseite den vollständigen Namen, die Adresse und die Telefonnummer für jeden Standort an. Das ist ganz wichtig, denn Google vergleicht die hinterlegten Daten auf der Homepage mit den Daten von Google Maps.

3. Listet für euer Unternehmen mit weniger als 10 Standorten alle Adressen in der Fußzeile der Website auf.
4. Wenn Sie Ihre Geschäftsadresse aus Datenschutzgründen nicht angeben möchten, veröffentlichen Sie diese nicht. Stattdessen stellt sicher, dass man alle Telefonnummern angibt, die für geschäftliche Zwecke verwendet werden, und macht diese auf der Website sichtbar.
5. Stellt sicher, dass die Telefonnummern per Handy anklickbar sind. In der folgenden Schreibweise:
<a href=”tel:+123457889″>123456789</a>
6. Stellt sicher, dass alle Adress-Einträge überall auf der Website korrekt sind.
7. Fügt der Kontaktseite eine Google Map hinzu, damit Kunden euch leichter finden und für lokales SEO weiter optimieren können.
8. Verwendet schemamodifizierte Datenmarkierungen https://schema.org/LocalBusiness, damit Google euer lokales Unternehmen leichter identifizieren kann. Auf der genannten Webseite findet man einige Beispiele wie man schemamodifizierte Murkaups ansetzen kann. Darüber hinaus findet man bestimmte Murkups für bestimmte Bereiche: Tierheim, Kinderbetreuung, Zahnarzt, Notdienst oder Arbeitsvermittlung,
Internet Cafe, Juristische Dienstleistung, oder Bibliothek.
9. Füllt eure Google My Business-Optimierung Seite aus und überprüft alle eure Website.

Lokales SEO: Content

Guter Content ist sehr wichtig. Man sollte sich dazu eine Strategie für lokale Inhalte gut überlegen.

Die Suchmaschinen lieben zwei Sachen: Links und Inhalte. Diese zwei Rankingsignale sind die wichtigsten Google-Rankingfaktoren.
Dies gilt auch für lokales SEO.

Eine Local SEO Guide-Studie hat gezeigt, dass die geschäftliche Website bei der organischen Suche auch bei Google My Business eher gute Ergebnisse erzielt. Darüber hinaus sind relevante / hochrangige Backlinks einer der Top-Faktoren, die bei der lokalen SEO berücksichtigt werden müssen.

1. Erstellt eine Website, die die Barrierefreiheit berücksichtigt.
2. Optimiert eure Titel-Tags und Meta-Beschreibungen mit lokalisierten Schlüsselwörtern: z.B. Suchmaschinenoptimierung Kiel, wenn es sich natürlich um einen lokalen Betrieb handelt. Man kann auch die Adresse sowie Telefonnummer angeben.
3. Optimiert auch eure statische Textinhalte und Bloginhalte mit semantischen Variationen lokaler Keyword-Ziele.
4. Denkt auch an die Bilder und Videos in Verbindung mit eurem lokalen Unternehmen. Denkt natürlich auch an die Keywords: Bilderoprimierung für Google und Videooptimierung für Google.
5. Löscht doppelte Einträge.
6. Wenn man mehrere Unternehmen an mehreren Standorten betreiben möchte,
so sollte man überlegen, ob man für diese mehrere Standorte mehrere Websites erstellen muss.
7. Bietet standortspezifische Werbeaktionen an, um jeden Standort zu unterscheiden.
8. Veranstaltet oder sponsert Events in verschiedenen Städten, um auf eurer Website etwas zu schreiben.
9. Schreibt einen Blogeintrag über Tipps, die sich auf eine bestimmte demografische Region, Jahreszeit oder einen bestimmten Standort beziehen.
10 Verwendet Google Trends, um saisonale Trends aus der Gegend zu erkennen.

Local SEO Citation

Local Citation sind vollständige oder teilweise Verweise auf euren Namen, Adresse, Telefonnummer und Website online. Fügt manuelle oder automatische Citation hinzu. Der Vorteil von manuellen Citation ist, dass man diese kontrollieren kann. Die Verwaltung dieser Citation kann jedoch langweilig werden, wenn man sich für einen Umzug oder eine neue Marke entscheiden. Automatische Citation hingegen sparen Zeit und Mühe, haben jedoch letztendlich weniger Kontrolle über eure Brancheneinträge. Verwendet daher einen Dritten für lokale Citation und Auflistungen. Zu diesen Drittanbietern zählen BrightLocal, MozLocal, Whitespark, Advice Local und Yext.

Local SEO: Social Media und Kundenbewertungen

1. Nutzt die Erfahrungsberichte und Bewertungen eurer Kunden für Ihre Produkte und Dienstleistungen.
Veröffentlichht diese sie auf der Website.
2. Listet euer Geschäft auf Yelp, Gelbeseiten, Foursquare, Meinestadt, Zagat oderBing Places auf.
3. Überlegt eure Social Media Strategie
4. Erstellt Konten für Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest, Instagram und Google Plus.
5. Lokalisiert eure alle sozialen Netzwerke und verknüpft diese wieder mit Ihrer Website.
6. Fügt den Namen, Adresse, Telefonnummer und die Hompage zu euren Social Media Konten hinzu.
7. Beauftragt jemanden, der sich um alle Social-Media-Seiten kümmert, sodass Kundenanfragen nicht unbeantwortet bleiben und eine konsistente Inhaltsstrategie beibehalten wird.
8. Verifiziert euer Google My Business-Profil.
9. Füget zu eurem Google My Business-Profil Fotos und die Öffnungszeiten hinzu
10. Ermutigt eure Kunden, eurem Google My Business-Eintrag weitere Bewertungen hinzuzufügen – aber Vorsicht!
Zu viele Überprüfungen zu einem bestimmten Zeitpunkt können zu Verdacht und Sperrung des Kontos führen. Denkt auch nicht daran bezahlte Bewertnungen zu kaufen.
11. Es ist unvermeidlich, dass euer Unternehmen irgendwann eine negative Bewertung erhält. Seit bereit zu antworten und mit eurem Kunden in Kotakt u treten.

Lokales SEO: Die wirkliche Welt

Der Zufriedene Kunde kommt wieder – so lautet das Motto. Schult eure Mitarbeiter und sensibilisiert sie darauf eure Kunden stets gut zu bedienen. Diese vollständige lokale SEO-Checkliste ist nur dann wirklich nützlich, wenn man seine Kunden stets einen hervorragenden Service anbieten. Es ist wirklich wichtig dabei zu sein. Seine Produkte, Dienstleistungen, Mitarbeiter und Kunden gut zu kennen. Man sollte immer einen Plan-B haben, wenn etwas schief läuft. Dann noch eine Sache lokale SEO muss sich nicht unbedingt nur auf das Medium Internet beschränken,
denn lokale Werbung wie Flyer, Zeitung, Radio und TV-Werbung kann auch sehr behilflich sein. Und dazu aller letz macht alles beste draus eure Marke so gut wie möglich zu machen. Die Menschen werden es schätzen und die Produkte oder Dienstleistungen, die man anbietet auch gerne oft in Anspruch nehmen.

Fazit

Abschließende Gedanken Lokales SEO beinhaltet viele wichtige Optimierungspunkte, die sich von den allgemeinen Best Practices für SEO stark unterscheiden. Mit dieser lokale SEO-Checkliste habt ihr gute Tipps, wie ihr eure Website effektiv optimieren könnt, oder das Geschäft vermarktet, mehr lokale Kunden erreicht und gewinnt, wenn diese nach dem suchen, was ihr anbietet. Zufriedene Kunden, kommen wieder und die Mühe wird sich lohnen, nicht nur aus finanzieller Sicht.

One Comment

Post Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen