Search by category:

Werbung*

Excel Tutorial

Dropdown-Listen in Excel erstellen

Dropdown-Listen in Excel: Eure Anleitung zur einfacheren Datenvalidierung

Ihr möchtet eure Excel-Tabelle benutzerfreundlicher gestalten und sicherstellen, dass die eingegebenen Daten korrekt sind? Dann solltet ihr euch unbedingt mit Dropdown-Listen vertraut machen. Diese praktische Funktion ermöglicht es euch, eine vorausgewählte Liste von Optionen einzufügen, aus der ihr auswählen könnt – eine großartige Möglichkeit, um Fehler zu minimieren und die Datenkonsistenz sicherzustellen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Warum Dropdown-Listen verwenden?

Dropdown-Listen, auch als Auswahllisten oder Dropdown-Menüs bezeichnet, bieten euch mehrere Vorteile:

  1. Fehlerminimierung: Indem ihr eure Nutzer dazu zwingt, aus einer vorgegebenen Liste von Optionen zu wählen, könnt ihr Tippfehler und ungenaue Eingaben minimieren.
  2. Konsistenz: Dropdown-Listen sorgen für eine einheitliche Formatierung und Kategorisierung eurer Daten, was die spätere Analyse und Auswertung erleichtert.
  3. Benutzerfreundlichkeit: Die Verwendung von Dropdown-Listen macht eure Excel-Tabelle für andere Benutzer leichter verständlich und einfacher zu bedienen.

So erstellt ihr eine Dropdown-Liste in Excel:

  1. Datenquelle vorbereiten: Erstellt eine Liste der Optionen, die in eurer Dropdown-Liste angezeigt werden sollen, auf dem gleichen Blatt oder in einer anderen Tabelle.
  2. Zelle auswählen: Wählt die Zelle aus, in der die Dropdown-Liste erscheinen soll.
  3. Datenüberprüfung anwenden: Geht zum Menü „Daten“ > „Datenüberprüfung“ und wählt „Liste“ als Kriterium aus.
  4. Quelle auswählen: Klickt auf das Symbol am Ende des „Quelle“ Feldes und wählt den Bereich aus, den ihr als eure Dropdown-Liste verwenden möchtet.
  5. OK klicken: Bestätigt die Einstellungen, und nun erscheint ein kleiner Pfeil in der ausgewählten Zelle.
  6. Dropdown verwenden: Klickt auf den Pfeil in der Zelle, um die verfügbaren Optionen anzuzeigen und eine auszuwählen.
Lesetipp:  Power BI - was ist das überhaupt?

Anpassungen und Tipps:

Ihr könnt eure Dropdown-Liste weiter optimieren, indem ihr:

  • Abhängige Listen erstellt: Wenn die verfügbaren Optionen in einer Dropdown-Liste von einer vorherigen Auswahl abhängen sollen, könnt ihr abhängige Listen einrichten.
  • Benutzerdefinierte Einträge ermöglicht: Wenn ihr auch benutzerdefinierte Eingaben zulassen möchtet, könnt ihr die Datenüberprüfung so einstellen, dass sie eine Kombination aus der Dropdown-Liste und freiem Text erlaubt.

Fazit

Die Verwendung von Dropdown-Listen in Excel ist eine einfache Möglichkeit, eure Tabellen benutzerfreundlicher und fehlerresistenter zu gestalten. Mit nur wenigen Schritten könnt ihr Dropdown-Listen einrichten, um eine Auswahl an Optionen anzubieten und die Datenkonsistenz zu gewährleisten. Nutzt diese Funktion, um eure Excel-Tabellen auf das nächste Level zu heben und eure Dateneingabe zu verbessern.

(Visited 13 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Post Comment