Google Analytics Wordpress

Statistik-Plugins und Tools für WordPress

Statistik-Plugins und Tools für WordPress gibt es wie Sand am Meer. Doch nicht jedes Statistik-Plugin ist dem anderen gleich. Darüber hinaus jedes Statistik-Plugin zeigt andere Daten an wie kommts? Ob Google Analytics oder WP Statistics? Warum ist das so?
Dzu komme ich später in dem Beitrag.

Wofür brauche ich überhaupt Statistiken?

Das Betreiben einer Website ohne Zugriff auf Statistiken ist wie das Steuern eines Schiffes ohne Kompass. Möglicherweise kommt man irgendwann an sein Ziel, aber man wird auf dem Weg viele unnötige Kopfschmerzen haben. Ohne Statistiken kann man nicht wissen, welche Beiträge und Seiten dem Seitenbesucher gefallen oder nicht. Man kann einige wichtige Infos sammeln wie z.B. Wie hoch die Absprungsrate sei etc.

Analyse ist der Schlüssel, um genau zu verstehen, was eure Zielgruppe will, welche Art von Inhalten sie begeistert, und um Engagement, Conversions und (natürlich) euer Endergebnis zu maximieren. Es gibt einen wahren Datenschutz, den Sie nutzen können, ohne in teure Werbekampagnen zu investieren.

Die Statistiken sind sehr wichtig und wenn diese noch zusätzlich richtig ausgewertet werden, gelangt man oft zu verblüffenden Ergebnissen an. Anhand von Statistiken werdet ihr eure Zielgruppe nicht verfehlen und eure Webseite kann zu einem erfolgreichen Blog werden.

Man kann mithilfe einzelner Statistiken die richtigen Entscheidungen treffen, und dann eine Liste der Plug-ins durchgehen, mit denen man alle benötigten Daten abrufen können.

Warum werden viele Statistik-Plugins die Statistiken verfälscht ?

Wie ich schon am Anfang geschrieben habe, viele Statistik-Tools und WordPress-Plugins liefert unterschiedliche Ergebnisse und verfälschen somit die Statistiken. Diese Ungenauigkeit liegt nicht daran, dass es sich seitens der Statistik-Plugins-Programmierer nicht unbedingt um Programmierfehler handelt, der Art wie und aus welchen Quellen die Daten gewonnen werden.

Es fängt schon bei einen Seitenaufruf, dem sogenannten PageView an, ab wann eigentlich dieser gilt als echter Besucher Zugriff und wann als ein Spiderzugriff der auch mitgezählt wird. Jedes Statistik Tool stellt diese Daten anders an. Manche werden als Besucherzahl, Seitenaufrufe oder ein eindeutiger Seitenaufruf bezeichnet. Denn die Definition für PageView also Seitenaufruf wird wie folgt beschrieben:

Man spricht von einem Seitenaufruf (oder Seitenaufruftreffer, Seitenverfolgungstreffer) wenn, diese in einem Browser geladen (oder neu geladen) wird. Seitenaufrufe ist eine Metrik, die als Gesamtzahl der angezeigten Seiten definiert ist.

Einzigartige Seitenaufrufe unterscheiden sich im gernigsten von Seitenaufrufen. In Google Analytics heißt es: “Ein eindeutiger Seitenaufruf fasst Seitenaufrufe zusammen, die von demselben Nutzer während derselben Sitzung generiert wurden.”

Vereinfacht ausgedrückt, kombinieren eindeutige Seitenaufrufe die Seitenaufrufe derselben Person (eines Nutzers in Google Analytics) auf derselben Seite in derselben Sitzung und zählen sie einfach als eine. Für jede Kombination aus Seiten-URL und Seitentitel werden eindeutige Seitenzugriffe protokolliert. Ein Benutzer kann dieselbe Seite 15 Mal anzeigen und auch mehrmals aktualisieren. Wenn jedoch alle Ansichten in einer Sitzung vorliegen, zählt dies nur als eine einzige Seitenansicht.

Seitenaufrufe im Vergleich zu eindeutigen Seitenaufrufen in Google Analytics

Seitenaufrufe im Vergleich zu eindeutigen Seitenaufrufen in Google Analytics. Schauen wir uns einige Szenarien an, um zu sehen, wie Google all diese Dinge zählt.

  1. Euer Besuch auf dieser Seite zählt jetzt als ein Seitenaufruf.
  2. Wenn diese bestimmte Seite neu geladen wird, werden bis zu zwei Seitenaufrufe angezeigt, es handelt sich jedoch weiterhin um einen einzigen Seitenaufruf.
  3. Wenn du den Link an einen Freund sendest und dieser ihn besucht (danke), sind dies drei Seitenaufrufe und zwei eindeutige Seitenaufrufe.
  4. Wenn du morgen in einer separaten Sitzung zu dieser Seite zurückkehrst, haben wir dann vier Seitenaufrufe und drei eindeutige Seitenaufrufe.

Wie ihr sieht, gibt es grundsätzliche Probleme bei der Erfassung der Statistiken. Das Problem besteht darin, dass keine allgemein gültigen Identifizierung von realen Internet-Nutzern erfolgen kann.
Es gibt im Internet unzählige Analyse-Tools, die Websites analysieren und Daten sammeln oder z.B. Bilder oder PDF-Dokumente herunterladen oder sammeln. All diese Eckdaten können leicht verfälscht werden, wenn z.B. ein “nicht echter Besucher” wie Spider, Crawler oder Bot die Webseite besucht. Einige Analyse-Tools können den wirklichen Internet-Nutzern nur schwer und nicht zu 100% bestimmen lassen. Diese zwei Faktoren können die Statistiken beeinflussen und somit unterschiedlichen Ergebnisse liefern.
Von daher sollte man das Tool auszuwählen, welches unsere Erwartungen besser erfüllt. Von daher macht es mehr sinn, nicht nur auf ein Statistik-Tool zu verwenden, sondern gleich mehrere parallel und erst dann aus diesen die Daten zu gewinnen. Doch wie fasst man alle Daten am besten zusammen, um die richtigen wertvollen und echte Eckdaten in unsere Analysen reinfleißen zu können? Man muss regelmäßig seine eigenen Statistiken analysieren um die wichtigsten Infos über einen längeren Zeitraum zu vergleichen. Es gibt im Moment noch keine kostenlose Software die unterschiedliche Daten aus unterschiedlichen Quellen darstellen kann.

Datenschutz-Problem bei Statistik-Plugins

Man sollte auch nicht vergessen, dass es in Bezug auf Statistiken auch ein Datenschutz-Problem geben kann. Einige Gerichte sind/waren der Meinung, dass es sich bei IP-Adressen um Personen-bezogene Daten handelt und damit dem Datenschutz unterliegen. Das Problem ist es, dass durch die Deaktivierung der IP-Speicherung man leider keinen vernünftigen Unique-Wert mehr hat, es seiden einen interessieren mehr die Suchanfragen um gezielt den einen oder anderen Beitrag zu schreiben.

Kostenlose Statistik-Plugins für WordPress

Nun folgen einige kostenlose Statistik-Plugins für WordPress, die man auf eigenen Webseiten verwenden kann.

Matomo (Piwik) Analyse-Tool

Datenschutz Sicher- Matomo das kostenlose Statistik-Plugins für WordPress
Datenschutz Sicher- Matomo das kostenlose Statistik-Plugins für WordPress

WP statistics dsgvo plugin – unsere Empfehlung

Gerade im Zeitalter des globalen Datenschutz-Problems ist Matomo das richtige Analyse-Tool für alle Webmaster. Matomo gehört mittlerweile zu einer leistungsstarken Webanalyseplattform, die euch und eurem Unternehmen 100% igen Datenschutz und Dateneigentum bietet.

Matomo Motto lautet: Sie besitzen Ihre Daten, sonst niemand.

Die Menschen die Kontrolle über ihre eigenen Daten behalten, das ist der Grund warum viele sich für Matomo entscheiden Matomo gilt in vielen Branchen mit strengen Compliance- und Datenschutzbestimmungen als vertrauenswürdig.

Matomo Vorteile auf einen Blick

100% Datenbesitz
Schutz der Privatsphäre der Benutzer
Zuverlässig und sicher
GDPR Manager
Protokollserveranalyse (falls erforderlich)
Cloud-Host oder Host vor Ort
Exportiert und migriert ihr eure Daten jederzeit zwischen verschiedenen Hosting-Optionen

Der weitere Vorteil von Matomo ist, dass ihr das Analyse-Tool auf eigenem Server installiert und die Kontrolle behält. Matomo On-Premise ist kostenlos, ihr benötigt jedoch einen Server und müsst Matomo und euren Server regelmäßig aktualisieren, um es schnell und sicher zu halten. Braucht ihr Hilfe? Das Matomo-Team bietet kostenlose Hilfe und bezahlten Support an.

JetPack von WordPress.com

Kostenloses Analyse Tool JetPack von WordPress
JetPack von WordPress

Es ist fast keine Übertreibung zu sagen, dass JetPack alles macht: Abonnements verwalten, verwandte Posts automatisch verknüpfen, Social Media-Sharing, Website-Überwachungsdienste, mobile Optimierung, Kommentare von Benutzern mit Nicht-WordPress-Konten usw. Wenn JetPack eine frische Tasse einschenken könnte Es wäre mit Leichtigkeit der beste persönliche Assistent, den ein WordPress-Webmaster sich wünschen könnte.

Zu den zahlreichen Tools gehört eine Analysefunktion, die sich darauf konzentriert, die wichtigsten Analysedaten auf leicht verständliche Weise bereitzustellen.

JetPack interessante Funktionen

Die statistische Analyse ist eine JetPack-Standardfunktion. Das bedeutet, dass außer der Installation des Haupt-Plugins keine weiteren Einstellungen erforderlich sind.

JetPack Enthält eine Option zum Anzeigen von Statistiken (Anzahl der Betrachter, beliebteste Posts und häufigste Suchanfragen) in Ihrem Haupt-Dashboard, sodass ihr immer einen einfachen Zugriff auf die Daten haben.
Verfolgt detaillierte Informationen wie die Anzahl der Aufrufe pro Land, Veröffentlichungstrends, Hauptbesucherzeiten, Empfehlungen, Klicks und die Suchmaschinenbegriffe, die die meisten Zugriffe auf eurer Website verursacht haben.
Hier könnt ihr entscheiden, wer Zugriff auf statistische Berichte hat.
Es gibt eine nette kleine Funktion, die im Statistik-Konfigurationsbildschirm aktiviert werden kann, der eine Miniaturkarte mit den Besucheraktivitäten der letzten zwei Tage anzeigt.
Die Standardoptionen von Jetpack sind und bleiben kostenlos. Es gibt eine kostepflichtige Version von JetPack.

Kostelose Verison von JetPack

Die kostenlose Version beihnaltet folgende Optionen:

Seiten-Statistiken, ein Hochgeschwindigkeits-CDN für Bilder, verwandte Posts, Überwachung von Ausfallzeiten, Schutz vor Brute-Force-Angriffen, automatisierte Freigabe für soziale Netzwerke, Anpassung der Seitenleiste und vieles mehr.

Kostenflichtige Version von JetPack

Zu den kostenpflichtigen Diensten von Jetpack gehören Echtzeit-Backups, Sicherheitsscans, Premium-Themen, Spam-Filter, Videohosting, Monetarisierung von Websites, SEO-Tools, Suche, Prioritätsunterstützung und mehr.

Weitere Informationen zu den wichtigsten Sicherheits- und WordPress-Diensten, die JetPack anbietet, findet ihr auf der JetPack-Seite.

Google Analytics für WordPress von MonsterInsights

Google Analytics für WordPress von MonsterInsights

MonsterInsights

Während JetPack der Einfachheit gegenüber komplizierten Diagrammen den Vorzug gibt, ist Google Analytics für WordPress stolz auf seine Gründlichkeit und lässt bei der Bereitstellung relevanter Informationen keine Zweifel offen. MonsterInsights ist ein Werkzeug mit einem Höchstmaß an Können, das auch für Anfänger noch Wunder wirken kann.
Google Analytics für WordPress von MonsterInsights integriert Google Analytics hervorragend in WordPress und bietet Ihnen einfachen Zugriff auf die Daten, die Sie benötigen, um Ihre Arbeit zu vereinfachen.

MonsterInsights interessante Funktionen

Der Integrationsprozess ist so einfach wie folgt, zusammen mit dem Assistenten für das Einsteigen.
Hält Ihren eingebetteten Tracking-Code auf dem neuesten Stand, um sicherzustellen, dass Sie jederzeit alle Funktionen von Google Analytics nutzen können.
Verfolgen Sie die Ursprünge Ihres Traffics mit detaillierten Berichten sowie der Leistung der einzelnen Seiten Ihrer Website und ermitteln Sie, welche Websites die meisten Besucher auf Sie verweisen.
Ermöglicht es Ihnen, 404-Fehler zu verfolgen und festzustellen, nach was Besucher auf Ihrer Website suchen.

WP Power Stats

WP Power Stats

Die Entwickler von WP Power Stats haben Wert auf Datenschutz gelegt, was dieses Plugin perfekt für diejenigen macht, die lieber keine Dienste von Drittanbietern nutzen möchten. Alle vom Plugin gesammelten Daten werden auf eurem eigenen Host gespeichert und können nicht ohne eure Erlaubnis abgerufen werden. Verfolgt Seitenaufrufe, Gerätetypen, Referrer, Browser, Betriebssystem, geografische Daten und welche Suchanfragen auf Ihrer Site verwendet werden. Hier könnt ihr auswählen, ob die Nachverfolgung im Allgemeinen aktiviert bleiben soll und ob angemeldete Benutzer in die Statistik aufgenommen werden sollen. Anpassbare Zeiträume für Statistiken. Ein einseitiger statistischer Bericht, der alle nachverfolgten Informationen über Symbole, Diagramme und Karten enthält, um die Analyse zu vereinfachen. Dieses Plugin ist in mehreren Sprachen verfügbar .

W3Counter Free Real-Time Web Stats

W3Counter Free Real-Time Web Stats
W3Counter Free Real-Time Web Stats

Fügt eurem WordPress-Dashboard die kostenlosen Webstatistiken von W3Counter hinzu. W3Counter ist komplett kostenlos fürs Leben und bietet Dutzende von Berichten über den Verkehr Ihrer Website, alle aktualisiert in Echtzeit. W3Counter erfordert ein kostenloses Webstatistik-Konto von W3Counter.com.

W3Counter  WordPress Statistik Tool kostenlos
W3Counter WordPress Statistik Tool kostenlos
Zugriffsquelle unter W3Counter

Hier sind einige der Berichte, die ihr findet:

Tägliche, wöchentliche und monatliche Besuche und Seitenaufrufe
Top Länder und Top Sprachen
Letzte Besucherdetails, einschließlich IP-Adressen, Standorte, Browser- und Betriebssysteminformationen
Top-Seiten, die auf Ihre Site verlinken
Die häufigsten Suchanfragen führen zu Zugriffen auf Ihre Website
Deine beliebtesten Beiträge
Zeit vor Ort und Absprungrate
Die beliebtesten Browser, Betriebssysteme und Bildschirmgrößen auf eurer Website

Es gibt drei unterschiedliche W3Counter Versionen: kostenlos, Pro und Business. Bei der Pro Version bekommt ihr natürlich mehr Statistik-Optionen:

W3Counter Pro und Business

Pro

Man bekommt Zugriff auf Daten die vor 6 Monaten gespichert sind
10 veröffentlichte Widgets
Echtzeit-Puls-Dashboard
Morgige Zusammenfassung E-Mails
Ziel-Widgets nach Seiten-URL, Standort, Verkehrsquelle und Gerät
Erweiterte Trigger und Frequency Caps
Drittanbieter-Integrationen
Entfernen Sie alle Branding

Business

Für ein Business Konto bekommt ihr die Daten für 12 Monate
Zugriff auf unbegrenzte Widgets
Alle Pro-Funktionen
Marketing Link Builder
Conversion & Revenue Tracking

Jetzt zu den Preisen: die Pro Version kostet monatlich 12 US Dollar und die Business Version von W3Counter für 24 US Dollar pro Monat.
Wenn ihr über mehrere Websites verfügt, könnt ihre Pläne für jede eurer Websites in einem Konto kombinieren. Für Websites mit mehr als 1 Million monatlichen Zugriffen sollte man den Support kontaktieren, um die Preise zu erfahren.

W3Counter Blick ins Dashboard

Echtzeit–Daten unter W3Counter

W3Counter hat den Finger am Puls eurer Website, und mit diesem Dashboard könnt ihr viele Daten erkunden. Ihr werdet sehen, wie viele Personen eure Website in diesem Moment geöffnet haben, wie euch sie gefunden haben, welche Inhalte ihre Aufmerksamkeit geweckt haben, ob sie lesen oder schreiben und welche Geräte sie verwenden.
Der Bericht wird ständig auf eurem Bildschirm aktualisiert. Ihr könnt was über die Domains erfahren über ihr Besucher bekommt, welche Webseiten euch verlinken oder die Keywords über welche ihr gefunden wurdet.

WP Statistics

WordPress WordPress Statistics

Dieses abgerundete Plugin kann aufgrund seiner breiten Funktionspalette mit den großen Jungs in Sachen Statistik mithalten.

Die meisten Informationen werden in leicht verständlichen Diagrammen angezeigt. Dies ist eine nette Geste, wenn man die Informationsbreite berücksichtigt, die WP Statistics euch zur Verfügung stellt.

Enthält ein umfassendes Administratorhandbuch, auf das über das Dashboard des Plugins zugegriffen werden kann. Das Handbuch kann im gleichen Abschnitt im ODT- oder HTML-Format heruntergeladen werden.
Nutzt die Maxmind GeoLite2-Technologie, um detaillierte geografische Daten anzuzeigen. Ermöglicht das Verfolgen von Besuchern, aktuellen Sitzungen, Seitenstatistiken, Abfragen aller wichtigen Suchmaschinen, Browserdetails und Verweisen Besucher-IPs können gehasht werden, um ihre Privatsphäre zu schützen. Benutzer können in Abhängigkeit von einer Vielzahl von Kriterien, die nach Ihren Wünschen angepasst werden können, aus der Statistik ausgeschlossen werden die von euch gesammelten Daten können problemlos in XML- oder CSV-Dateien exportiert oder in festgelegten Intervallen per E-Mail an euch gesendet werden. Ermöglicht es euch, den Zugriff auf das Analyse-Dashboard auf die von euch ausgewählten Back-End-Rollen zu beschränken. Sehr aktives Troubleshooting-Team.

Fazit

Die Auswahl des richtigen Plugins ist nie einfach, insbesondere wenn so viele der beliebtesten Plugins ähnliche Funktionen aufweisen. Ihr müsset also genau berücksichtigen, welche Daten für euch am wertvollsten sind, welche Art von Berichten ihr bevorzugt und welche Funktionen euch in Bezug auf Dienste von Drittanbietern haben.

Wenn ihr sich nicht mit den Details befasst und nur eine Lösung zum Laufen bringen möchtet, bieten JetPack oder Google Analytics einen umfassenden Service, der von Millionen Nutzern aus allen Bereichen des Internets unterstützt wird.

Datenschutz ist eine heikle Sache, die nicht leichtfertig angegangen werden sollte. Wenn ihr euren Besuchern versichern möchtet, dass ihre Besucher mit größtmöglichem Respekt behandelt werden (d. H. die gesammelten Daten nicht an Dritte weitergegeben werden), solltet ihr euch für WP Power Stats oder WP Statistics entscheiden.
Wenn ihr einen 24-Stunden Support braucht, dann ist WP Statistics das richtige für euch. Das Entwicklerteam von WP Statistics ist unglaublich aktiv, wenn es um die Lösung von Nutzerproblemen geht.
Letztendlich liegt die Wahl des zu verwendenden Plugins bei euch. Ich empfehle euch, sich die Liste der Funktionen, die neben den einzelnen Kandidaten aufgeführt sind, genau anzuschauen und diejenigen zu testen, die euren Anforderungen entsprechen.

Als Webmaster besteht euer Hauptanliegen immer darin, mehr Besucher oder Kunden anzulocken und sie immer wieder für sich zu gewinnen. Analytics bietet möglicherweise nicht die Antwort auf alle eure Probleme, bietet euch jedoch die Informationen, die ihr benötigt, um mit der Lösung dieser Probleme zu beginnen.
Beachtet allerdings folgende Punkte, und ihr seid in kürzester Zeit auf dem besten Weg zum Erfolg:

Definiert euch eure Strategie und findet diese genau heraus, welche Art von Daten ihr wirklich benötigt. Wählt das richtige Plugin gemäß den Kriterien aus, die euren Anforderungen entsprechen (testen es einfach; es ist wichtig, dass ihr euch für etwas entscheidet, mit dem ihr euch wohl fühlt). Dinge testen. Testen gehört dazu um die Plugins zu verstehen, wenn ihr neue Strategien ausprobieren wollt, um herauszufinden, was am besten funktioniert.

One Comment

Post Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen