Search by category:

Werbung*

Krypto Mining Kryptowährungen

Kryptogaming, Metaverse und NFT´s was ist dran?

Bild von Tumisu auf Pixabay

In den vergangenen Jahren haben sich vor allem Kryptowährungen und der Handel mit eben Jenen stark vergrößert. Mittlerweile halten viele Deutsche eigene Krypto Assets und es gibt auch immer weniger aktive Bitcoin Konten ohne Bestand. Doch aktuell kommen neue Begrifflichkeiten auf, die noch größeres versprechen wollen. NFT´s sind digitale Kunst und bereits in aller Munde. Die Einen mögen viel davon halten, die Anderen vielleicht eher weniger, aber das ist in der Regel bei Kryptowährungen nicht anders. Auch heute gibt es noch Kritiker die Kryptowährungen für eine riesige Blase halten, die irgendwann platzen muss.

Spiele auf der Basis der Blockchain können durchaus interessant sein, bieten aber bisher nur wenig Innovationen. Entweder mal sammelt Spielcharaktere die NFT´s sei können oder man nutzt das Spiel um auf einer Blockchain Eigentum zu erwerben. Mit diesem Eigentum kann man aber in der Regel nicht viel tun, außer vielleicht mehr davon zu erwerben. Was diese Spiele zumeist alle gemeinsam haben ist, das man sehr große Mengen Geld investieren muss um erfolgreich sein zu können und bei manchen auch alleine schon um überhaupt losspielen zu können. Das ist natürlich wenig Einsteigerfreundlich und auch kaum effektiv um neue Kunden anzulocken.

Wer mit Kryptowährungen Geld machen möchte der sollte lieber bei klassischem Handel bleiben. Der Handel mit NFT´s oder das gewinnen in Spielen ist in der Regel nun nicht wirklich interessant, da die Preise hier selten ein Niveau erreichen können, das wirklich in irgendeiner Form interessant wäre. Die Wahrscheinlichkeit Geld zu verdienen ist bei Spielen meist nur für den Betreiber gegeben und die wenigen Spieler die wirklich etwas verdienen können zahlen meist noch horrende Gebühren an die Entwickler. Wer mit dem Handy Kryptogewinne erzielen möchte sollte lieber bei einem der vielen Mobile Trader bleiben. Es können aber auch ganz herkömmliche Trader wie bitiq betrug oder andere sein. Hier ist die Auswahl wirklich riesig.

Doch auch das Metaverse stellt eine interessante Neuerung dar. Leider wird dieser Begriff noch immer, ein wenig romantisch, mit einer komplexen virtuellen Welt in Verbindung gebracht, was eigentlich so nicht richtig ist. Zwar reden wir beim Metaverse von einer virtuellen Welt, jedoch gibt es nicht „Die Eine“ sondern eine Vielzahl von verschiedenen Welten und Räumen in denen sich die Nutzer aufhalten können. Hier ist es vor allem Wichtig zu verstehen das das Metaverse unsere Welt vor allem einfacher machen möchte und die Erfahrung des Lebens erweitern kann.

Seitdem der Facebook Mutterkonzern seinen Namen in Meta geändert hat ist dieser Begriff immer schneller gewachsen. Kein Wunder bietet doch auch Facebook sein eigenes VR Headset an, die Meta Quest und hat bereits große Schritt in die Richtung Metaverse gemacht, so das selbst ein eigener virtueller Raum schon existiert. In diesem haben sich auch schon viele Firmen niedergelassen, es gibt zum Beispiel bereits eine Mc Donalds Filliale im Metaverse und vieles mehr. Das zeigt das Firmen rund um den Globus durchaus daran interessiert sind den Anschluss nicht zu verlieren.

Doch was hat das mit Kryptowährungen zu tun? Sehr viel sogar, denn das Metaverse wird nicht Ortsgebunden sein. Das bedeutet es macht vermutlich in Zukunft keinen Unterschied mehr ob man als Nutzer aus Deutschland in einem amerikanischen Laden einkauft oder als Spanier in China bezahlen muss. Hierfür kann man natürlich viele verschiedene Einzelwährungen nutzen, aber letztlich würde es Sinn machen einen Dienst einzurichten der diese Währungen kombiniert und zu einem einzigen Wert zusammenfasst. Ein Plugin sozusagen für die verschiedenen Metaversen, das die Zahlungen im Metaspace übernimmt. Die Gamingindustrie macht sich hierüber bereits seit längerem Gedanken und auch die Fachpresse hat bereits mehrfach darüber berichtet.

Eine umfassende Kryptowährung ist zwar bisher noch nicht gefunden aber die Chancen stehen gut das sich die Unternehmen in Zukunft auf eine oder ein paar wenige Währungen einigen werden, die zusammen dann im Metaverse genutzt werden können.

Anleger tun gut daran sich mit Begriffen wie Metaverse oder Web 3.0 zu beschäftigen, denn nicht zuletzt die Tatsache das sich vernetzte Geräte immer weiter ausbreiten sollte klarstellen das wir in Zukunft noch viel zu erwarten haben.

(Visited 24 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!

Post Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen