Apple Facebook Google

Google, Microsoft & Facebook verint auf Industrieebene – Seekabel mit 160 Terabit/s

Unterseekabel Bildquelle: microsoft.com
Unterseekabel Bildquelle: microsoft.com

Der Suchmaschinenriese Google, Softwareriese Microsoft und Sozial Media Platform Facebook sind sich einig in Sachen Systemstabilität und Datenzugänglichkeit: in einem Joint Venture gemeinsam mit dem spanischen Telekommunikationsausrüster Telxius haben die drei Großunternehmen ein transatlantisches Seekabel in einer Tiefe von 3.300 Metern verlegt. Dabei handelt es sich um mit Kupfer ummantelte Glasfasern. Diese sollen ein Datentranvolumen von 160 Terabit/s über den 6.400 Kilometer langen Kabel fast 71 Millionen HD-Streams gleichzeitig zu übertragen. Die ganzen Arbeiten dauerten fünf Monate um das Kabel von einem Schiff aus zu verlegen. Es soll ca. 300 Millionen Euro kosten. Das soll auch die Entwicklung von Cloud-Diensten unterstützen.

Der Bau hat bereits im August 2016 begonnen. Obwohl dieses Unterfangen allerdings schon vor vier Jahren also im Jahr 2012 geplant gewesen sei. Alles fing mit dem Hurrikan Sandy an. Damals führten überschwemmte Rechenzentren und Stromausfälle zu einer tagelang andauernden Ausfälle verschiedener Webdienste. Es gibt weltweit über 250 aktive Internet-Unterseekabel um die größten Städte und Rechenzentren miteinander zu verbinden.

Seekabel-Indigo: Bildquelle: Google.com

Hier eine kurze Erklärung wie Kabelnetze gelegt werden. In diesem Video wird die
Verlegung vom Kabelsystem “Monet” von Brasilien bis auf Florida (USA) erklärt.

Quelle: Google

Post Comment