Search by category:

Werbung*

IT-Sicherheit

Wie kann man seinen Computer vor unbekannten Viren schützen?

Wie kann man seinen Computer vor unbekannten Viren schützen?
Bild von Werner Moser auf Pixabay

E-Mails gehören zu den einfachsten Möglichkeiten, Informationen zu übermitteln. Allerdings sind auch Anhänge mit Malware oder verdächtige E-Mails weit verbreitet. Mehrere E-Mail-Anbieter filtern und kennzeichnen solche verdächtigen E-Mails mit dem Wort “SPAM” in der Betreffzeile, um die Benutzer darauf hinzuweisen, dass es sich um Müll oder unerwünschte E-Mails mit zweifelhaftem Inhalt handelt, die vom Absender an viele Empfänger geschickt wurden. Links in Spam-E-Mails können zu Phishing- oder Malware-Download Seiten führen.

Die meisten von uns erhalten Spam-E-Mails, und Ihr Online-Verhalten trägt zu ihnen bei. Fünf einfache Strategien, um Spam zu vermeiden und online sicher zu sein:

Öffentliche E-Mail-Ankündigungen sind offene Einladungen für Betrüger 

Sie müssen bedenken, dass sich jeder schnell und einfach mit dem Internet verbinden kann. Das bedeutet, dass auch Spammer aktiv nach E-Mail-Adressen suchen, die sie zum Versenden ihrer unerwünschten Nachrichten verwenden können. 

Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse online veröffentlichen, können Spammer mit Ihnen in Kontakt treten, und Hacker können auf Ihr Konto zugreifen, wenn das von Ihnen angegebene Kennwort schwach ist.

Blindes Klicken vermeiden 

Je nach Inhalt der Nachricht kann der automatische Spam-Filter Ihres E-Mail-Anbieters legitime Nachrichten mit Spam verwechseln (z. B. wenn die E-Mail einen Hyperlink enthält). Spammer senden jedoch in der Regel E-Mails, die als “SPAM” gekennzeichnet oder auf andere Weise in Ihren Spam-Ordner geleitet werden. 

Der Status von Paketen, Werbung für neue Medikamente und Angebote für günstige verschreibungspflichtige Medikamente sind häufige Themen von Spam-Mails. Bevor Sie einen Anhang öffnen (auch wenn es sich um einen scheinbar harmlosen Text- oder Bildclip handelt) oder auf einen Hyperlink in einer Spam-E-Mail klicken, sollten Sie den Inhalt gründlich prüfen.

Laden Sie niemals etwas aus einer unaufgeforderten E-Mail herunter, insbesondere dann nicht, wenn sie Inhalte enthält, die von Ihrem E-Mail-Anbieter als bösartig eingestuft wurden.

Antworten Sie nicht auf Spam-Nachrichten 

Bei Spam-Nachrichten handelt es sich fast immer um schädliche E-Mails, die von nicht identifizierten Konten verschickt werden. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Hacker auf das System des Opfers zugreifen. 

Reagieren Sie niemals auf Spam-Nachrichten; dies bestätigt den Verdacht des Spammers, dass die Adresse funktionsfähig ist, und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie weitere Spam-Nachrichten von ihm erhalten.

Allianz mit Antivirus- und Spamfilter-Software

E-Mail-Nachrichten, die Sie erhalten, können mit Spam-Erkennung Tools und Antiviren-Software auf Viren und Spam gescannt werden. E-Mails, die möglicherweise Malware enthalten, können Sie nicht lesen, da das System sie automatisch filtert und in einem speziellen Quarantäne Ordner speichert. 

Auf diese Weise ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass Ihr Computer durch Schadsoftware infiziert wird, die an eine E-Mail angehängt war. 

Um sich den Stress zu ersparen, der mit dem Durchsuchen von Spam und Viren in E-Mails verbunden ist, sollten Sie unbedingt geeignete Spam-Filter und Antiviren-Software verwenden.

Um eine zusätzliche Sicherheitsebene zu schaffen, sollte man jedoch immer seine Finanzkonten im Auge behalten, insbesondere wenn sie mit der E-Mail verknüpft sind. Um sich abzusichern, können Nutzer vertrauenswürdige Handelsplattformen wie Crypto Genius und andere nutzen, die den Kunden sichere Transaktion Möglichkeiten bieten sollen. 

Persönliche E-Mails sollten persönlich sein 

Melden Sie sich nicht mit Ihrer persönlichen oder Firmen-E-Mail-Adresse für Online-Wettbewerbe oder -Dienste (einschließlich Anwendungen, Angebot Benachrichtigungen usw.) an. 

Es ist üblich, dass Spammer diese Art von Gruppen und Mailinglisten überwachen, um E-Mail-Adressen zu erfassen.

Summing It Up 

Spam-Nachrichten lassen sich auf viele verschiedene Arten vermeiden. Seien Sie also sicher, wenn es um das Lesen von E-Mails geht, denn sie sind der Ursprung der meisten Cyberangriffe. 

Stellen Sie sicher, dass alle E-Mails, die Sie öffnen, von bekannten Absendern stammen und nicht verdächtig aussehen. Falls Sie eine fragwürdige E-Mail erhalten, können Sie sie den zuständigen Behörden melden.

(Visited 7 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Post Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen