Search by category:
IT-Sicherheit Mobil

Wie kann man jemanden über die Handynummer orten? Geprüfte Tools

In der heutigen vernetzten Welt hat fast jeder Mensch ein Handy. Um jemanden zu finden, muss man also nur seine Telefonnummer kennen. Das ist beeindruckend und beängstigend zugleich. Aber es stimmt, mit dem Fortschritt der Technologie ist es immer einfacher geworden, Menschen über ihre Handynummern zu orten. Sie können “Handynummer orten kostenlos” zu testen, indem Sie eine Telefonnummer und die Landesvorwahl eingeben, und das System führt Sie weiter, je nachdem, was Sie wissen wollen. Schauen wir uns an, wie das Ganze im Detail funktioniert.

Image by drobotdean on Freepik

So funktioniert die Handyortung nach Nummer

Bevor wir uns mit den verschiedenen Methoden der Telefonnummernverfolgung befassen, ist es wichtig, die grundlegenden Prinzipien zu verstehen, wie die Telefonnummernverfolgung funktioniert. Die Telefonnummernverfolgung stützt sich auf eine Kombination verschiedener Technologien und Datenbanken, um den Standort einer Person genau zu bestimmen.

Triangulation von Mobilfunkmasten

Dies ist eine der wichtigsten Methoden für die Rufnummernerfassung. Jedes mobile Gerät kommuniziert mit nahegelegenen Mobilfunkmasten und ermöglicht es den Netzbetreibern, seinen Standort zu ermitteln. Durch die Analyse der Signalstärke und des Timings zwischen mehreren Mobilfunkmasten kann der ungefähre Standort des Geräts ermittelt werden. 

Diese Methode hat jedoch ihre Grenzen, vor allem in städtischen Gebieten mit hoher Funkmastdichte, wo die Genauigkeit beeinträchtigt werden kann.

GPS-Ortung (Globales Positionsbestimmungssystem)

Viele Smartphones sind mit integrierten GPS-Empfängern ausgestattet, die präzise Standortdaten liefern können. Die GPS-Ortung ermöglicht genauere Ergebnisse als die Triangulation mit Mobilfunkmasten, da sie direkt mit Satelliten kommuniziert, um die Position des Geräts zu bestimmen. 

Image by Freepik

Allerdings ist die GPS-Ortung oft davon abhängig, dass das Gerät eine klare Sichtlinie zu mehreren Satelliten hat, was sie in Innenräumen oder dicht besiedelten Gebieten weniger zuverlässig macht.

Ebenso kann die Handyortung von Nummern die Nutzung von Informationen von Telekommunikationsanbietern erfordern, wie z. B. Anrufaufzeichnungen und Standortdaten, die in deren Datenbanken gespeichert sind. Für den Zugriff auf diese Datenbanken ist unter Umständen eine gesetzliche Genehmigung erforderlich, die in der Regel von Strafverfolgungsbehörden oder anderen autorisierten Stellen erteilt wird.

Die besten Möglichkeiten, ein Handy per Nummer zu orten

Es gibt verschiedene Methoden und Dienste, die dabei helfen können, eine Person anhand ihrer Telefonnummer aufzuspüren. Im Folgenden stellen wir einige der effektivsten und beliebtesten Optionen vor:

Google Maps

Google Maps ist zwar in erster Linie für Navigation und Kartenmaterial bekannt, kann aber auch dabei helfen, den Standort eines Telefons anhand seiner Nummer zu bestimmen. Google Maps bietet zwar nicht den gleichen Umfang an gerätespezifischen Funktionen wie Wo ist oder Mein Gerät finden, kann aber ungefähre Standortinformationen liefern.

Benutzer können die Telefonnummer in die Google Maps-Suchleiste eingeben, um den ungefähren Standort dieser Nummer auf der Karte anzuzeigen. Diese Funktion kann nützlich sein, um ein verlorenes Gerät zu finden oder den Aufenthaltsort einer Person zu überprüfen, die ihren Standort freigegeben hat.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Google Maps-Telefonnummernverfolgung auf öffentlichen Daten beruht und nicht immer Echtzeit- oder genaue Standortinformationen liefert. Außerdem ist für den Zugriff auf das mit der Telefonnummer verknüpfte Gerät und dessen Verfolgung nach wie vor eine Zustimmung oder Genehmigung erforderlich.

Online-Handyortungstools

Online-Ortungsdienste wie GEOfinder.mobi, Scanner.io oder Locationtracker.mobi verwenden eine Methode, die als SMS-basierte Ortung bekannt ist, um den Standort eines Telefons durch Senden einer anonymen Nachricht mit einem Ortungslink zu verfolgen. Diese Dienste zielen darauf ab, eine bequeme und unkomplizierte Möglichkeit zu bieten, ein Gerät über seine Telefonnummer zu verfolgen. 

Sehen wir uns an, wie diese Dienste normalerweise funktionieren:

  1. SMS-basierte Ortung

Beim SMS-basierten Tracking wird eine speziell gestaltete Textnachricht an die Zieltelefonnummer gesendet. Bei einigen Diensten kann die SMS bearbeitet werden. Diese Nachricht enthält in der Regel einen Tracking-Link, der, wenn er angeklickt wird, den Tracking-Prozess einleitet.

  1. Ortungslink

Der in die SMS-Nachricht eingebettete Tracking-Link dient dazu, den Standort des Empfängers abzufragen, damit er verfolgt werden kann. Sobald der Empfänger auf den Link klickt, beginnt der Dienst mit der Erfassung der erforderlichen Daten, um den Standort des Telefons zu bestimmen.

  1. Sammlung von Standortdaten

Diese Daten können auf verschiedene Weise gewonnen werden, z. B. über GPS, Mobilfunknetzdaten oder Wi-Fi-Signale. Der Dienst nutzt diese Informationen, um den Standort des Telefons genau zu bestimmen.

  1. Ortung-Dashboard

Online-Ortungsdienste bieten in der Regel ein Tracking-Dashboard oder eine Schnittstelle, über die der Benutzer den Standort des Zielgeräts in Echtzeit überwachen kann. Dieses Dashboard kann den Standort des Telefons auf einer Karte anzeigen, historische Standortdaten liefern und zusätzliche Funktionen wie Geofencing oder Benachrichtigungen bei bestimmten Ereignissen bieten.

Für den Benutzer ist der Prozess einfacher: Sie erstellen ein Konto auf der Seite des Dienstes, wählen eine Testversion oder ein Abonnement, senden eine Nachricht und erhalten den Standort.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Wirksamkeit und Genauigkeit dieser Online-Ortungsdienste variieren kann. Der Erfolg der Ortung hängt von Faktoren wie der Verfügbarkeit von Standortdaten, der Konnektivität des Geräts und der zugrunde liegenden Technologie des Dienstes ab.

Rückwärtssuche über Telefonnummern

Rückwärtssuche-Dienste wie das Telefonbuch, das Örtliche und Tellows ermöglichen es Benutzern, Informationen über eine Person anhand ihrer Telefonnummer zu erhalten. Diese Dienste können Details wie den Namen des Eigentümers, die Adresse und den Standortverlauf liefern (amerikanische TruthFinder, Intelius).

Rückwärtssuche-Dienste werden häufig für legitime Zwecke wie die Identifizierung unbekannter Anrufer oder die Überprüfung der Echtheit von Geschäftskontakten genutzt. Sie haben jedoch ihre Grenzen, wenn es um Echtzeitverfolgung oder genaue Standortinformationen geht.

Standortfreigabe 

Es handelt sich um eine Funktion, die sowohl auf iOS als auch auf Android-Geräten verfügbar ist und die es Nutzern ermöglicht, ihren Standort in Echtzeit freiwillig mit anderen zu teilen. Auf diese Weise können Einzelpersonen ihre Freunde, Familienmitglieder oder Kollegen im Auge behalten und umgekehrt. 

iOS und Android bieten integrierte Funktionen zur Standortfreigabe:

iOS: Wo ist? App und Standortfreigabe

Wo ist-App auf iOS-Geräten ermöglicht es Nutzern, ihren Standort mit bestimmten Personen zu teilen. Benutzer können eine Anfrage zur Standortfreigabe an Kontakte in ihrem Adressbuch senden. Wenn der Empfänger diese annimmt, kann er den Standort des Teilers in Echtzeit auf einer Karte sehen.

iOS bietet auch die Funktion „Meinen Standort freigeben“, mit der Nutzer ihren Standort kontinuierlich oder für einen begrenzten Zeitraum mit bestimmten Kontakten teilen können. Die Nutzer haben die Kontrolle darüber, wer auf ihre Standortinformationen zugreifen kann, und können die Freigabeberechtigung jederzeit widerrufen.

Android: Google Maps und Standortfreigabe

Android-Geräte sind mit Google Maps ausgestattet, das eine Funktion zur Standortfreigabe enthält. Nutzer können ihren Echtzeit-Standort für ausgewählte Kontakte freigeben und die Dauer der Standortfreigabe festlegen.

Zusätzlich bietet Android eine separate Funktion zur Standortfreigabe, mit der Nutzer ihren Standort mit anderen Nutzern von Google-Konten teilen können. Diese Funktion bietet ähnliche Funktionen wie die iOS-Funktion „Meinen Standort freigeben“.

Handyortungs-Apps

Handyortungs-Apps, die es ermöglichen, jemanden anhand seiner Telefonnummer zu orten, lassen sich in zwei Hauptkategorien einteilen. Lassen Sie uns jede Kategorie genauer untersuchen:

Telefonortung nach Landesvorwahl und Netzbetreiber

Einige Ortungs-Apps nutzen die Ländervorwahl und die Netzbetreiberinformationen, die mit einer Telefonnummer verbunden sind, um den Standort des Geräts zu bestimmen. Diese Apps nutzen Datenbanken und Algorithmen, um den ungefähren Standort auf der Grundlage der Infrastruktur des Mobilfunknetzes und der Abdeckungsbereiche zu schätzen.

Diese Apps können Standortinformationen liefern, ohne dass zusätzliche Berechtigungen oder App-Installationen auf dem Zielgerät erforderlich sind. Die Nutzer geben in der Regel die Telefonnummer ein, die sie verfolgen möchten, und die App ruft die verfügbaren Standortdaten auf der Grundlage der Landesvorwahl und des Netzbetreibers ab.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Genauigkeit dieser Apps variieren kann, da sie sich auf Daten der Netzwerkinfrastruktur und nicht auf GPS oder präzise Standortverfolgungsmethoden stützen. Sie werden in der Regel für einfache Ortungszwecke verwendet und liefern möglicherweise keine Echtzeit- oder sehr genauen Standortinformationen.

Apps zur Verfolgung von Familien

Apps zur Verfolgung von Familien

Familien-Tracking-Apps sollen Familien helfen, in Verbindung zu bleiben und die Sicherheit und das Wohlbefinden ihrer Mitglieder zu gewährleisten. Diese Apps erfordern in der Regel die Installation einer Tracking-App sowohl auf dem Gerät des Nutzers als auch auf dem Zielgerät. Die Nutzer können dann den Standort der Familienmitglieder verfolgen, indem sie Erlaubnisanfragen austauschen und ihre Zustimmung erteilen.

Apps zur Verfolgung von Familienmitgliedern bieten zusätzliche Funktionen, die über die reine Standortverfolgung hinausgehen. Sie können Funktionen wie die Standortfreigabe in Echtzeit, Geofencing, SOS-Warnungen, Nachrichten und sogar die Überwachung des Fahrverhaltens umfassen. Diese Apps legen großen Wert auf den Schutz der Privatsphäre und enthalten häufig integrierte Datenschutzeinstellungen, mit denen die Nutzer festlegen können, wer ihren Standort wann verfolgen kann.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Verfügbarkeit und Funktionalität von Tracking-Apps je nach Betriebssystem (iOS oder Android) und den spezifischen Funktionen der App variieren kann. Benutzer sollten die App, die ihre Tracking-Anforderungen am besten erfüllt, sorgfältig prüfen und auswählen und dabei Faktoren wie Genauigkeit, Benutzerbewertungen, Funktionen, Kompatibilität und Datenschutzeinstellungen berücksichtigen.

Standortfreigabe über Messenger 

Es hat sich zu einer beliebten Methode entwickelt, schnell und bequem Echtzeit-Standortinformationen mit anderen zu teilen. Viele Messaging-Apps bieten integrierte Funktionen, mit denen Nutzer ihren Standort mit Kontakten teilen können. Das erleichtert die Koordination von Treffen, den Austausch von Wegbeschreibungen oder die Information von Freunden und Familie über den eigenen Aufenthaltsort. Sehen wir uns an, wie die Standortfreigabe in beliebten Messaging-Apps funktioniert.

WhatsApp:

WhatsApp, eine der am weitesten verbreiteten Messaging-Apps, bietet eine Funktion zur Standortfreigabe namens „Live-Standort freigeben“. Nutzer können ihren Echtzeit-Standort für eine bestimmte Dauer (15 Minuten bis 8 Stunden) mit einer Person oder einer Gruppe teilen. Der Empfänger kann den Standort des Teilers auf einer Karte innerhalb der Chat-Oberfläche sehen.

Um den Standort auf WhatsApp zu teilen, können Nutzer einen Chat öffnen, auf die Schaltfläche „Anhängen“ (Büroklammer-Symbol) tippen, „Standort“ auswählen und „Live-Standort teilen“ wählen. Die Nutzer haben die volle Kontrolle über die Dauer der Weitergabe und können die Weitergabe ihres Standorts jederzeit beenden.

Standort auf WhatsApp teilen

Facebook Messenger:

Der Facebook Messenger enthält auch eine Funktion zur Standortfreigabe, mit der Nutzer ihren Standort in Echtzeit mit bestimmten Kontakten teilen können. Nutzer können ihren Standort freigeben, indem sie auf die Schaltfläche „+“ in der Chat-Benutzeroberfläche tippen, „Standort“ auswählen und sich für die Freigabe ihres Live-Standorts entscheiden.

Die Dauer der Standortfreigabe kann variieren und reicht von 60 Minuten bis zur manuellen Deaktivierung auf unbestimmte Zeit. Die Empfänger können den freigegebenen Standort innerhalb der Chat-Konversation anzeigen.

iMessage (iOS) und Google Messages (Android):

Sowohl iMessage als auch Google Messages, die Standard-Messaging-Apps auf iOS- bzw. Android-Geräten, ermöglichen es Nutzern, ihren Standort direkt in der Messaging-Oberfläche zu teilen.

In iMessage können Nutzer innerhalb einer Konversation auf die i“-Schaltfläche (Informationen) tippen, „Meinen Standort freigeben“ auswählen und die Dauer der Freigabe ihres Standorts festlegen.

In Google Messages können Nutzer auf die Schaltfläche „+“ in der Chat-Oberfläche tippen, „Standort“ auswählen und ihren Live-Standort freigeben.

Telegram:

Telegram, eine beliebte Messaging-App, die für ihre Datenschutzfunktionen bekannt ist, bietet eine Standortfreigabeoption namens „Live Location“. Benutzer können ihren Echtzeit-Standort mit einzelnen Kontakten oder Gruppen teilen. Der freigegebene Standort wird auf einer Karte innerhalb der Chat-Oberfläche angezeigt.

Um ihren Standort in Telegram zu teilen, tippen die Nutzer auf die Schaltfläche „Anhang“ in der Chat-Oberfläche, wählen „Standort“ und dann „Live-Standort teilen“. Sie können die Dauer der Standortfreigabe festlegen und haben jederzeit die Möglichkeit, die Freigabe zu stoppen.

Unterstützung von Strafverfolgungsbehörden und Mobilfunkbetreibern

Strafverfolgungsbehörden und Mobilfunknetzbetreiber haben Zugang zu ausgefeilteren Ortungstools und Ressourcen. Mit der entsprechenden rechtlichen Genehmigung können sie den Standort einer Person mit fortschrittlichen Techniken verfolgen, einschließlich Echtzeitverfolgung und -überwachung.

Diese Methoden sind zwar in der Regel für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, spielen aber eine entscheidende Rolle bei der Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und der Aufklärung von Straftaten. Es ist wichtig zu wissen, dass solche Ortungsmethoden strengen gesetzlichen Vorschriften und Kontrollen unterliegen, um die Privatsphäre des Einzelnen zu schützen.

Ist es möglich, ein Handy ohne Zustimmung kostenlos zu orten?

Die Ortung von Personen anhand ihrer Handynummer ohne deren Wissen wirft erhebliche ethische Bedenken auf. Die Privatsphäre ist ein Grundrecht, und jede Form der Verfolgung oder Überwachung sollte nur mit ordnungsgemäßer Zustimmung und gesetzlicher Genehmigung erfolgen. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass die Gesetze zur Überwachung von Telefonnummern von Land zu Land unterschiedlich sind.

Es gibt jedoch Fälle, in denen die Verfolgung einer Person ohne deren Zustimmung rechtlich zulässig ist. So können die Strafverfolgungsbehörden beispielsweise Haftbefehle einholen, um Personen zu verfolgen, die in kriminelle Aktivitäten verwickelt sind. 

Ebenso kann es Eltern erlaubt sein, die Geräte ihrer minderjährigen Kinder zu überwachen, um deren Sicherheit und Wohlbefinden zu gewährleisten. In diesem Fall können sie Überwachungs-Apps für die elterliche Kontrolle wie mSpy, Famisafe und uMobix verwenden, die eine 5-Minuten Installation erfordern und dann aus der Ferne im Stealth-Modus arbeiten. 

Wenn jemand Handyortung ohne Software benötigt, kommen Online-Dienste wie Scannero.io, GEOfinder.mobi oder Locationtracker.mobi infrage. Wie bereits erwähnt, funktionieren sie durch das Versenden einer anonymen Nachricht mit einem Tracking-Link. 

Fazit

Die Handyortung per Handynummer ist mit dem technischen Fortschritt immer einfacher geworden. Mit Methoden wie der Triangulation von Mobilfunkmasten, der GPS-Ortung und dem Zugriff auf Datenbanken von Telekommunikationsanbietern ist es möglich, den ungefähren Standort einer Person anhand ihrer Telefonnummer zu bestimmen.

Verschiedene Tracking-Methoden und -Dienste, wie z. B. Online-Tracking-Tools, Rückwärtssuche-Dienste und Google-Maps-Hilfe, bieten unterschiedliche Tracking-Möglichkeiten. Es ist jedoch wichtig, sich mit den ethischen und rechtlichen Aspekten der Telefonnummernverfolgung sorgfältig auseinanderzusetzen.

(Visited 217 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Post Comment