Search by category:

Werbung*

Kryptowährungen

Krypto-Investoren und Hauptrisiken von Investitionen in Kryptowährungen, die sie eingehen

Bild von WorldSpectrum auf Pixabay

Die Attraktivität virtueller Währungen als einkommensschaffendes Instrument ist leicht zu erklären. Die Menschen sehen (online oder in den Nachrichtenmedien) die Gewinne derjenigen, die von Anfang an an Kryptowährungen geglaubt haben. Es wurde sogar der Begriff „Bitcoin-Millionäre“ entwickelt.

Die Zahl der Menschen, die in digitale Vermögenswerte investieren, steigt täglich. Da Kryptowährungen dezentralisiert sind, hängt ihr Wert ausschließlich von der Nachfrage und dem Vertrauen der Anleger in einen bestimmten virtuellen Vermögenswert ab. Diese Anleger werden in 5 Typen eingeteilt, die sich nach der Höhe des investierten Geldes, den Gründen und dem Marktverhalten richten:

  • Amateure
  • Enthusiasten
  • Wale
  • Klassische Investoren
  • Institutionelle Krypto-Investoren

Amateure

Sie verfolgen Nachrichten über Kryptowährungen, besuchen aber selten spezialisierte (technische) Informationsquellen. Amateure sind die größte Gruppe, die in digitale Vermögenswerte investiert. Ihre Investitionen sind jedoch minimal und werden eher aus Interesse getätigt (sie sind nicht darauf ausgerichtet, Gewinn zu machen). Solche Investoren werden oft als For Fun bezeichnet. Aber trotzdem handeln sehr viele Anfänger auf dem Kryptomarkt, zu, Beispiel auf der Plattform Meta Profit, und erzielen hohe Gewinne.

Seid ihr Anfänger was Investitionsverfahren in Kryptowährungen angeht? Dann könnt ihr automatisiert
Investitionsverfahren für Kryptowährungen verwenden. Einer der Anbieter ist Bit Alpha Ai. Mehr über den Anbieter könnt ihr hier nachlesen: Bit Alpha Ai Bewertungsbericht

Enthusiasten

Eine Gruppe von Fans von Kryptowährungen, Blockchain-Projekten und allem, was damit zusammenhängt. Im Gegensatz zu Amateuren kennen sie sich mit der Software und den wirtschaftlichen Aspekten des virtuellen Geldes sehr gut aus. Darüber hinaus setzen sich Enthusiasten aktiv für die Idee der Distributed-Ledger-Technologie ein und glauben, dass ihr die Zukunft gehört. Wenn ein Start-up-Projekt solche Blockchain-Enthusiasten in seiner Gemeinschaft findet, kann dies seine Entwicklung sehr wohl beeinflussen.

Lesetipp:  Warum verkauft man digitale Bergbaufarmen?

Wale

Das ist eine kleine Gruppe von Personen oder Unternehmen, die die größte Nische auf dem Markt für digitale Vermögenswerte besetzt. Sie sind die größten Besitzer von Bitcoins und alternativen virtuellen Währungen. Auch der Staat kann als Wal bezeichnet werden. Die bulgarische Regierung gab 2017 an, dass das Land 213.519 Bitcoins besitzt. Es gibt keine genaue Anzahl von BTC, ab der ein Anleger als Wal gilt. Aber schon mit 1.000 Bitcoins ist es möglich, den Wechselkurs zu beeinflussen. Im Jahr 2021 befanden sich laut den Analysten von BitInfoCharts 42 % aller BTC-Münzen in den Geldbörsen von 0,01 % der Inhaber.

Klassische Investoren

Solche Leute gibt es auf dem Kryptowährungsmarkt immer noch wenige. Ihr Fachgebiet sind Aktien, Edelmetalle und Rohstoffe. Aber sie sind professionelle Anleger, die das Potenzial virtueller Währungen erkennen, und ihr Anteil an den Inhabern digitaler Vermögenswerte wächst allmählich. Auch der Betrag, den sie investieren, steigt.

Institutionelle Kryptoinvestoren

Aufgrund der hohen Volatilität virtueller Währungen und der Rechtsunsicherheit haben große Fonds den Kryptomarkt lange Zeit ignoriert. Das änderte sich Anfang 2019, als zwei US-Pensionsfonds Mittel (40 Mio. USD) in Morgan Creek Digital Capital investierten. Und bereits im Jahr 2020 hat MicroStrategy BTC für insgesamt 425 Millionen Dollar übernommen.

Diese Entwicklungen zeigen, wie sich die Haltung der großen Finanzinstitute gegenüber digitalen Vermögenswerten verändert hat. Bitcoin und die wichtigsten Altcoins werden zunehmend als Option zur Absicherung von Inflations- und Anlagerisiken gesehen.

Der Markt für virtuelle Münzen ist der renditestärkste Markt der letzten 10 Jahre, so dass die Anlage von Geld in digitale Vermögenswerte eine gute Möglichkeit ist, Geld zu verdienen. Aber wie jede finanzielle Transaktion können auch Investitionen zu Verlusten führen. Die wichtigsten Risiken:

  • Hohe Volatilität und Unvorhersehbarkeit können dazu führen, dass die Kryptowährung am Ende des Anlagezeitraums weniger wert ist als zum Zeitpunkt des Kaufs.
  • Rechtsvorschriften über die Verwendung, Lagerung und den Verkehr mit virtuellen Währungen. Viele Länder haben sich noch nicht formiert, und es gibt auch noch keine Steuerfragen. Daher besteht die Gefahr von prohibitiven Verfügungen oder Gebühren, die Investitionen unrentabel machen.
  • Das Risiko, dass eine Geldbörse oder ein Börsenkonto gehackt wird. Dieses Problem kann durch die Verwendung von Hardware-Tresoren für Kryptowährungen entschärft werden.
(Visited 28 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Post Comment