Amazon

Amazon hat das 3D-Startup Body Labs gekauft

Tübingen am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in ist die Software
für die Herstellung von virtuellen dreidimensionalen Avataren entwickelt worden.

Jetzt hat Amazon das 3D-Startup Body Labs gekauft, dessen Technik für Online-Kleidungsverkauf
nützlich sein soll. Dies wurde am 04.10.2017 auf der Siete von bodylabs.com offiziell bestätigt.

Laut dem Onlinemagazin Techcrunch soll Amazon Body Labs für den Kaufpreis zwischen soll der Kaufpreis zwischen 50 und 100 Millionen US-Dollar ausgegeben haben.
Das Softwareunternehmen will mit künstlicher Intelligenz die Körpermaße und Bewegungen von Menschen in 3D erfassen können.

Diese Entwicklung für Kleidung als virtuellen dreidimensionalen Avataren hatte fast 10 Jahre gedauert und ist in
einer Zusammenarbeit mit der Brown University und dem Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in Tübingen entwickelt worden.

“Verbraucher können dann Waren und Dienstleistungen auf der Grundlage ihrer individuellen Größe, Figur und Bewegungen aussuchen, vergleichen und einkaufen”, erklärte O’Farrell.

“Wir sind davon überzeugt, dass wir mit den an der Brown University und dem Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme entwickelten Algorithmen eine neue Schnittstelle zwischen Verbrauchern und Unternehmen schaffen können”, sagte Bill O’Farrell, Geschäftsführer von Body Labs im Jahr 2014.


Video: Body Labs

Post Comment