Search by category:

Werbung*

Hardware

Wodurch zeichnet sich eine gute Gaming-Maus aus?

Foto von Rebekah Yip auf Unsplash

Ganz gleich ob du ein Fan von actiongeladenen Ego-Shootern bist oder abenteuerlichen Rollenspielen bevorzugst – wenn du gerne am PC spielst, ist eine Gaming-Maus ein unverzichtbarer Teil deiner Hardware-Ausstattung. Doch wodurch unterscheidet sich die Gaming-Version eigentlich von einer herkömmlichen Office-Maus? Worauf solltest du achten, wenn du dir ein neues Modell zulegst? Diese und mehr Fragen klären wir jetzt.

Für wen macht eine Gaming-Maus Sinn?

Wie der Name schon verrät, macht eine Gaming-Maus für alle Sinn, die sich gerne mit Videospielen die Zeit vertreiben. Für die einen kann eine solche Anschaffung jedoch wichtiger sein, als für andere. Bist du beispielsweise ein Fan Rennspiel-Simulatoren und hast gerade erst in ein neues Lenkrad investiert, ist eine Maus möglicherweise überflüssig. Auch bei diversen Casual Games, die keine Präzision oder Schnelligkeit erfordern, reicht oft die klassische PC-Maus.

Bei anderen PC-Spielen, in denen du durch eine riesige virtuelle Welt navigierst oder in Sekundenschnelle reagieren musst, um einem herannahenden Feind zuvorzukommen, kann eine Gaming-Maus wahre Wunder bewirken. Die Maus sollte nicht nur bequem in der Hand liegen, um langen Spielspaß zu garantieren. Wichtig ist außerdem, dass sie ohne Zeitverzögerung reagiert. Nur so kannst du RPGs, Strategiespiele und weitere Titel, die du zum Beispiel hier herunterladen kannst “pc-spiele kostenlos downloaden vollversionen deutsch windows 10” vollumfassend genießen.

Was zeichnet eine Gaming-Maus aus?

Natürlich kann man die breite Welt der Videogames auch mit einer normalen Office-Maus erkunden. Die zwei Tasten und das Rad in der Mitte reichen für alle grundlegenden Funktionen aus. Der gleiche Aufbau ist auch bei einer Gaming-Maus wiederzufinden, nur dass diese noch weitaus mehr zu bieten hat.

Lesetipp:  Windows 10 / Windows 11: Die Anzahl der CPU-Kerne ermitteln

Durch die folgenden Aspekte hebt sich eine Gaming-Maus von ihrer gewöhnlichen Variante ab:

  • Ergonomische Form: Gaming-Mäuse erkennt man auf Anhieb am Design. Sie sind ergonomischer geformt, so dass sie auch bei langer Nutzung angenehm in der Hand liegen. Zusätzliche Griffflächen unterstützen dies und sorgen dafür, dass die Maus auch bei schwitzigen Händen nicht verrutscht.
  • Zusätzliche Tasten: Neben den zwei üblichen Maustasten und dem Rad haben Gaming-Mäuse noch einige Extra-Tasten. Diese sind so angebracht, wo sie gut mit dem Daumen oder einem anderen Finger erreicht werden können. Die Tasten können individuell programmiert werden, so dass die im Spiel erforderlichen Funktionen blitzschnell ausgeführt werden können. Auf diese Weise kannst du dir einen Vorteil gegenüber dem Gegner verschaffen.
  • Leichteres Gewicht: Im Gegensatz zu der Office-Maus sind Gaming-Mäuse deutlich leichter. Beim Spielen sind oft schnelle Bewegungen gefragt, die mit weniger Gewicht besser durchzuführen sind. Daher werden Gaming-Mäuse dahingehend optimiert, trotz zusätzlicher Tasten, Griffflächen und Ähnlichem ein geringes Gewicht aufzuweisen.
  • Reaktionsschnelle und Zuverlässigkeit: Bei den meisten Spielen ist nichts so wichtig, wie Handlungen in Echtzeit durchzuführen! Ein Wisch mit der Maus nach rechts, sollte den Charakter ohne Verzögerung in die entsprechende Richtung bewegen. Gute Gaming-Mäuse sorgen dank hoher Frequenzwiederholungsrate dafür, dass der gegebene Befehl umgehend ausgeführt wird. Ideal sind hier 1000 Hz oder mehr – je höher, desto besser.

Daneben spielt auch der Sensor eine wichtige Rolle für die Schnelligkeit und Zuverlässigkeit. Häufig sind Gaming-Mäuse mit einem optischen Sensor ausgestattet, die Mausbewegungen schneller aufnehmen und umsetzen können.

  • Optische Extras: Ein weiteres nettes Feature bei Gaming-Mäusen ist die Beleuchtung. Häufig sind LED-Lichter im Gerät eingebaut. Die bunten Farben haben natürlich keinen Einfluss auf die Leistung im Spiel, doch sorgen sie im Gaming-Zimmer für eine spannende Atmosphäre.
Lesetipp:  Der Monitor Ratgeber - der passende Monitor für jeden Anwender
Foto von Nerfee Mirandilla auf Unsplash

Mit oder ohne Kabel

Wenn es um die Auswahl einer Gaming-Maus geht, gilt es außerdem, sich mit der Frage des Kabels zu beschäftigen. Kabellose Mäuse bieten jede Menge Flexibilität, schließlich ist bei keiner Bewegung ein Kabel im Weg.

Eine Gaming-Maus mit Kabel hat allerdings den Vorteil, dass sie deutlich schneller ist. Schließlich läuft die Übertragung über USB und nicht über Funk. Hinzu kommt, dass die Kabel-Mäuse in der Regel vom Gewicht her leichter sind.

Fazit

Vom Komfort über die Funktionalität bis hin zur Schnelligkeit haben Gaming-Mäuse einige Vorteile, die sie von der Office-Maus hervorheben. Für regelmäßige Gamer anspruchsvoller Spiele lohnt sich die Anschaffung sicherlich – insbesondere weil es auch sehr günstige Modelle zu kaufen gibt.

(Visited 19 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Post Comment