Google Skandal

Projekt Veritas – Google Social Engineering Menschen wie wir sind programmiert

Google-Plan zur Verhinderung der „Trumpfsituation“ im Jahr 2020

Das Google spioniert, ist kein Großes Geheimnis mehr. Aber wussten Sie, dass auch der Suchmaschinen-Riese die Zukünftigen Wahlen in den USA und weltweit beeinflussen kann?

Vor paar Tagen wurde ein Interview mit einem Google Mitarbeiter veröffentlich, welches für Empörung gesorgt hat.

Project Veritas hat einen neuen Bericht über Google veröffentlicht, der ein Undercover-Video eines leitenden Google-Mitarbeiters, durchgesickerte Dokumente und Aussagen eines Google-Insiders enthält. Der Bericht scheint die Pläne von Google aufzuzeigen, das Ergebnis der Wahlen von 2020 zu beeinflussen und die nächste “Trump-Situation” “zu verhindern”.
Hier einige Ausschnitte aus dem Video welches man hier findet:

Insider: Google will “niemanden wie Donald Trump wieder an die Macht bringen”.
Elizabeth Warren, Leiterin der Abteilung für verantwortungsbewusste Innovation bei Google
Google Exec sagt, wir sollten uns nicht trennen: “Kleinere Unternehmen haben nicht die Ressourcen”, um “die nächste Trump-Situation zu verhindern”.
Insider sagt, dass PragerU und Dave Rubin den Inhalt unterdrückt haben und als “rechts” ausgerichtet sind
LEAKED-Dokumente heben “Fairness beim maschinellen Lernen” und Googles Vorgehensweisen hervor, um Suchergebnisse “fair und gerecht” zu machen
In Dokumenten werden anscheinend redaktionelle Richtlinien angezeigt, die bestimmen, wie Google Nachrichten veröffentlicht
Insider: Google verstößt gegen “Letter of the Law” und “Spirit of the Law” in § 230

Kongressabgeordnete Louie Gohmert gab eine Erklärung ab: „Google sollte nicht entscheiden, ob Inhalte wichtig oder trivial sind, und sie sollten sich mit Sicherheit nicht in unseren Wahlprozess einmischen. Ihnen muss die Immunität genommen werden… “
Google-Manager Jen Gennai antwortete auf das Video mit den Worten: „Ich habe mich in einem Restaurant gelegentlich mit jemandem unterhalten und dabei eine ungenaue Sprache verwendet. Project Veritas hat mich erwischt. Gut gemacht.”

Veritas ist der “einzige Weg”
Sagte der Insider:

“Der Grund, warum ich zu Project Veritas gekommen bin, ist, dass Sie der einzige sind, dem ich vertraue, ein wirklicher investigativer Journalist zu sein. Investigativer Journalist ist eine tote Karriereoption, aber irgendwie haben Sie es geschafft, dass es funktioniert. Und deswegen bin ich zu Project Veritas gekommen, weil ich wusste, dass diese Geschichte nur so der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann. “

„Ich meine, das ist ein Ungetüm, das ist ein Goliath, ich bin nur ein David, der versucht zu sagen, dass der Kaiser keine Kleider hat. Und als kleine Ameise kann ich zermalmt werden, und mir ist das bewusst. Aber das ist etwas, das größer ist als ich, das muss der amerikanischen Öffentlichkeit gesagt werden. “

Fazit: Google hat sich längst von seinem Verhaltenskodex “Don’t be evil” verabschiedet. Gibt’s Alternativen für den Benutzer? Weg von Google!

Suchanfragen zum Arikel:

  • wir sind programmiert

Post Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen