Search by category:
E-Mail

IMAP – Das Protokoll zum Nachrichtenabrufen von einem E-Mail-Server

IMAP – Das Protokoll zum Nachrichtenabrufen von einem E-Mail-Server // Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

IMAP steht für Internet Messaging Access Mechanism und ist ein Protokoll zum Abrufen von Nachrichten von einem E-Mail-Server. Wenn ihr IMAP verwendet, könnt ihr Programme auf mehreren Computern mit demselben E-Mail-Konto synchronisieren, um denselben Status und dieselben Nachrichten anzuzeigen.

IMAP und die Synchronisierung von E-Mail-Nachrichten

E-Mail-Kommunikation wird normalerweise in Ordnern auf einem Server gespeichert und sortiert. Computer und mobile E-Mail-Clients ahmen diese Struktur nach und synchronisieren Vorgänge (wie das Löschen oder Verschieben von Nachrichten) mit dem Server. Ihr könnt Nachrichten problemlos zwischen Ordnern übertragen und erhalten dieselbe Ansicht des Kontos, egal ob ihr es direkt online anzeigt oder auf einen Client der IMAP verwendet.

Andere E-Mail-Protokolle: IMAP und POP3

IMAP ist eine neuere und ausgefeiltere Technologie zum Speichern und Abrufen von E-Mails als das Post Office Protocol (POP). Mit POP könnt ihr Nachrichten nur auf einem Computer oder Gerät speichern und bearbeiten. Daher ist POP einfacher einzurichten und zu warten sowie stabiler und vertrauenswürdiger als IMAP. POP hingegen hat allerdings einen eingeschränkteren Funktionsumfang. Es ermöglicht lediglich einer E-Mail-Anwendung, Nachrichten auf
einen Computer oder ein Gerät herunterzuladen, wobei eine Kopie für einen späteren Download auf dem Server verbleibt. Mit POP kann euer Client nachverfolgen, welche Nachrichten zuvor heruntergeladen wurden, aber dieser Vorgang kann fehlschlagen und zu zahlreichen Downloads derselben Nachricht führen. Außerdem könnt ihr POP nicht verwenden, um von mehreren Geräten aus auf dasselbe E-Mail-Konto zuzugreifen und Aktivitäten zu synchronisieren.
Vorgänge, die E-Mails übertragen, fallen nicht unter den IMAP-Standard. Um E-Mails zu senden, müsst ihr euren Client so konfigurieren, dass er auch das Simple Mail Transfer Protocol (SMTP) verwendet.

Nachteile von IMAP

Die umfangreichen Funktionen von IMAP erschweren die Verwendung. Nachdem eine Nachricht beispielsweise über SMTP gesendet wurde, muss sie erneut über IMAP gesendet werden, um im Ordner „Gesendet“ des IMAP-Kontos gespeichert zu werden. Die Implementierung von IMAP ist komplex, und verschiedene IMAP-E-Mail-Clients und -Server interpretieren das Protokoll möglicherweise unterschiedlich. Teilweise implementierte und private Erweiterungen sowie Defekte und Ausfälle können Programmierern Probleme bereiten, während die E-Mail-Funktionalität für Benutzer möglicherweise träge und unzuverlässig ist.

Erweiterungen für IMAP

Erweiterungen des Protokolls und einzelner Befehle sind nach dem grundlegenden IMAP-Standard erlaubt. IMAP-Erweiterungen wurden auf unterschiedliche Weise entworfen und implementiert. Im Folgenden sind einige der beliebtesten aufgeführt.
IDLE – ermöglicht es Ihnen, E-Mail-Benachrichtigungen in Echtzeit zu erhalten.
SORT – organisiert Nachrichten auf dem Server, sodass die E-Mail-Anwendung nur die Nachrichten herunterladen kann, die sie benötigt.
THREAD – ermöglicht es E-Mail-Clients, verwandte Nachrichten abzurufen, ohne alle Nachrichten in einem Ordner herunterladen zu müssen. Eine Ordnerhierarchie ist implementiert in CHILDREN.
Die Zugriffssteuerungsliste (ACL) jedes IMAP-Ordners definiert Berechtigungen für bestimmte Benutzer.
Die IMAP-Funktionsregistrierung (Internet Message Access Protocol) enthält eine umfassende Liste von IMAP-Erweiterungen. Darüber hinaus enthält Gmail einige IMAP-spezifische Erweiterungen.

(Visited 28 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Post Comment