Search by category:

Werbung*

Apple

Apple: Wichtige Updates für iPhones, iPads und Macs wurde veröffentlicht

Apple: Wichtige Updates für iPhones, iPads und Macs wurde veröffentlicht
Apple: Wichtige Updates für iPhones, iPads und Macs wurde veröffentlicht // Bild von Jan Kuss auf Pixabay

Apple fordert die Benutzer auf, ihre Apple-Geräte zu aktualisieren. Überraschenderweise hat das Unternehmen am Mittwoch die Betriebssysteme für einige iPhones, iPads und Mac-Computer aktualisiert. Das liegt an zwei kritischen Schwachstellen, die Apple nach eigenen Angaben möglicherweise bereits aktiv von Angreifern ausgenutzt hat. Dies macht es natürlich noch dringlicher, die Schwachstellen zu beheben.

Jeder, der ein Apple-Gerät verwendet, sollte sein Betriebssystem auf die neueste Version aktualisieren. Die Patches des Unternehmens beheben zwei Sicherheitslücken, die möglicherweise bereits ausgenutzt wurden.

Updates für iPhones, iPads und Macs

Während des Upgrades sollten sowohl das iPadOS-Betriebssystem für Tablets als auch das iOS für iPhones auf die neueste Version, 15.6.1, aktualisiert werden. Dieses Update ist verfügbar für alle iPhone-Modelle ab iPhone 6S, alle iPad-Modelle ab der 5. Generation, alle iPad Pro-Modelle, alle iPad Air-Modelle ab iPad Air 2, alle iPad Mini-Modelle ab iPad Mini 4, und alle iPod Touch-Modelle ab der 5. Generation. Auch Besitzer von Mac-Rechnern müssen handeln: Apple empfiehlt ein Update auf die neueste Version 12.5.1 des Betriebssystems macOS Monterey.

Schwachstellen bei Apple

Auf Apples Website finden sich zusätzliche Informationen zu zwei kritischen Softwarefehlern: dem sogenannten Kernel, der als Gehirn des Betriebssystems dient, und WebKit, einer grundlegenden Komponente des Safari-Browsers und allgemein aller iPhone-Browser.

So macht es die WebKit-Schwachstelle möglich, beliebigen Code aus der Ferne auszuführen, wenn Angreifer ihre Ziele zuvor erfolgreich auf erstellte Webseiten gelockt haben, während das Kernel-Problem es Angreifern ermöglicht, beliebigen Code auf dem Zielgerät mit Kernel-Privilegien auszuführen.

Sicherheitsupdates für iOS 14 werden nicht mehr bereitgestellt

Da iOS 14 keine Sicherheitsupdates mehr bekommt, sollten sofort auf Version 15 upgraden, wenn ihr diese noch nutzt.

(Visited 8 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!

Post Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen