Wordpress

WordPress – SEO-freundliche URL-Strukturen

SEO-freundliche URLs enthalten Wörter, die den Inhalt der Seite eindeutig erklären und von Menschen und Suchmaschinen leicht zu lesen sind.

Einige Beispiele für SEO-freundliche URLs sind:

https://hdwh.de/wordpress-tutorial/
https://hdwh.de/wordpress-hosting-deutschland/

Beachten Sie, dass diese URLs lesbar sind und ein Benutzer erraten kann, was auf der Seite angezeigt wird, indem er einfach den URL-Text betrachtet.

Wie sieht also eine nicht SEO-freundliche URL aus?

https://www.hdwh.de/?p=2311
https://hdwh.de/archive/231

Die URLs mit Nummern stehen nicht mit dem Inhalt in Zusammenhang, und ein Benutzer anhand der URL nicht nachvollziehen kann,
was er auf der Seite findet.

Die Verwendung einer SEO-freundlichen Permalink-Struktur verbessert Ihre Chancen, bessere Positionen in den Suchergebnissen zu erhalten.

So kann man die Permalink-Struktur auf einer WordPress-Site
überprüfen und aktualisieren.

Dazu muss man die unter Einstellungen -> Permalinks Einstellungen vornehmen. Die Option “Beitragsname” auswählen und dann auf die Schaltfläche “Änderungen speichern” klicken, um die Einstellungen zu speichern.

wordpress-permalinks einstellen
WordPress Permalinks einstellen

Noch einige Tipps zu den Einstellungen:

Wenn die Website seit mehr als 6 Monaten läuft, kann man die Permalink-Struktur nur dann ändern, wenn die URLs mit Zahlen versehen sind, also Numerisch dargestellt werden. Wenn man allerdings Tag und Name oder Monat und Name verwendet, sollte man dies weiter tun.

Die Tag- und Namensoption ist etwas SEO-freundlich, da sie den Postnamen enthält. Bei Datumsangaben wird die URL jedoch zu lang. Noch wichtiger ist jedoch, dass der Inhalt nach einiger Zeit nicht mehr aktuell ist,
selbst wenn man diesen regelmäßig aktualisiert. Ebenso sieht es bei der Option “Monat” und “Name” aus.

Wenn diese jedoch Nachrichtenveröffentlichung sind, sollte man diese URLs samt Datumsangaben beibehalten und anzeigen, um die Aktualität anzuzeigen und die Benutzererfahrung zu verbessern.

Man kann auch Benutzerdefinierte URLs bei WordPress einstellen.

Um eine benutzerdefinierte URL-Struktur verwenden zu können, muss man im Feld für die benutzerdefinierte Struktur spezielle Tags hinzufügen.
Zum Beispiel:

/% category% /% postname% /

Zu beachten ist jedoch, dass jedes Tag von Prozentzeichen umschlossen wird. Auch die nachgestellten Schrägstriche / vor und nach und zwischen den Tags sind zu beachten.

Es gibt jedoch viele andere Kombinationen, die man mithilfe von Tags erstellen kann. Hier eine Liste von Tags, mit denen man seine eigene URL-Struktur erstellen und gestallten kann:

% year% – Das Jahr wird in der URL-Struktur vierstellig dargestellt, zum Beispiel 2019

%monthnum% – Monat des Jahres, zum Beispiel 09

%day% – Tag des Monats, zum Beispiel 12

%hour% – Stunde des Tages, zum Beispiel 11

%minute% – Minute of the hour, for example 43

%second% – Sekunde der Minute, zum Beispiel 21

%postname% – Beitragstitel wird zu der genauen URL der Webseite werden z.B. Beitragstitel: “Wordpress ist einfaches CMS-Tool”. Die URL dazu würde wie folgt aussehen:
“wordpress-ist-einfaches-cms-tool”

%post_id% – Die eindeutige ID-Nummer des Beitrags, zum Beispiel 231

%category% – Verschachtelte Kategorien und Unterkategorien werden im URL als verschachtelte Verzeichnisse angezeigt z.B. Freizeit/Sport/Schwimmen/..

%author% – Autorenname

Wenn man die Permalink-Struktur auf einer etablierten Website ändert,
verlieren man alle eingehenden Social Media-URLs und läuft Gefahr,
bestehendes SEO-Ranking zu verlieren.

Wenn man allerdings die Permalink-Struktur ändern muss, dann beauftragen Sie einen SEO-Fachmann, damit er geeignete Weiterleitungen einrichten kann.

Fazit

Wie man zum Schluss die URL-Einstellungen im WordPress vornimmt, bleibt ihm natürlich selbst überlassen. Es kommt dabei an, ob man eine News- oder eine normale -Webseite aufbauen möchte. Bei einer Newswebseite sind die Tag und Stunde Einstellungen in der URL wichtig. Bei einer normalen Formen-Homepage sind dagegen die benutzerdefinierten URLs von großer Bedeutung. Aus SEO-Sicht, sollte man immer dies ins Betracht ziehen wie diese Einstellungen sich zum Schluss auf die Position bei Google & Co. auswirken.

Post Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen