Search by category:
Windows 10

Windows 10 bekommt einen Ordner OEMDRIVERS für Treiber von Drittanbietern

Microsoft fügt Windows 10 einen dedizierten OEMDRIVERS-Ordner hinzu, in dem Treiber von Drittanbietern gespeichert werden.

Seit Windows Vista enthält das Betriebssystem einen Ordner mit dem Namen %SystemRoot%\System32\DriverStore, in dem validierte Treiber für das Betriebssystem gespeichert sind.

Um Manipulationen an Hardwaretreibern zu verhindern, erlaubt Windows nur die Installation von Treibern im DriverStore. Bevor ein Treiber zum DriverStore hinzugefügt wird, überprüft das Betriebssystem zunächst seine digitale Signatur, um sicherzustellen, dass er nicht böswillig geändert wurde.

In aktuellen Versionen von Windows 10 werden alle Treiber, unabhängig davon, ob es sich um Microsoft-Treiber oder Treiber von Drittanbietern handelt, zusammen im DriverStore gespeichert.

Es scheint, dass sich dies bald ändern wird, da Windows-Hacker Albacore in Windows 10 21H2 Preview Build 21343 eine versteckte Funktion entdeckt hat, die einen dedizierten Ordner für Treiber von Drittanbietern erstellt.

Diese Funktion heißt “Writeable_DriverStore” und führt bei Aktivierung dazu, dass Windows 10 alle Treiber von Drittanbietern in einen dedizierten OEMDRIVERS-Ordner migriert werden, wenn eine neue Version des Betriebssystems installiert wird.

Dieser Ordner befindet sich unter C:\Windows\OEMDRIVERS und nicht wie bis her unter dem Ordner C:\Windows\System32\DriverStore, in dem sich der aktuelle DriverStore befindet.

Damit diese Funktion angewendet werden kann, muss sie vor dem ersten Start einer neuen Version von Windows 10 aktiviert werden.
Sobald sie aktiviert und die neue Version installiert ist, migriert Windows 10 automatisch externe Treiber in den Ordner OEMDRIVERS.

Diese Funktion hat zwar keinen äußerlichen Vorteil für Benutzer, ermöglicht es Microsoft jedoch, Bibliotheken von Drittanbietern aus dem Ordner C:\Windows\System32 zu verschieben.

Der Ordner C:\Windows\system32 sollte immer nur die vertrauenswürdigen Dateien speichern, die für das Funktionieren des Betriebssystems erforderlich sind.

Durch das Verschieben von Dateien von Drittanbietern außerhalb von System32 kann Microsoft die Sicherheit des Ordners und damit das Betriebssystem selbst weiter verbessern.

(Visited 23 times, 1 visits today)
webgo.de

Post Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen