Search by category:

Werbung*

Energie Energie Sparen

Stromgenerator für zuhause – das sollte man beim Kauf beachten

Nicht nur in der Prepper-Szene bereitet man sich auf die Energiekrise vor. Die Verunsicherung über die Stromversorgung im kommenden Winter hat breite Teile der Gesellschaft erfasst. Ein Verlust der Stromversorgung würde uns hart treffen, zumal ein Leben ohne Strom für uns anders als bei früheren Generationen nicht mehr vorstellbar wäre.

Nicht nur Krieg, sondern auch Katastrophen kehren das Schlimmste der menschlichen Natur hervor und bürgerkriegsähnliche Zustände würden unter dem Zeichen des Zusammenbruchs in Deutschland Einzug halten.

Da kann es helfen, seine Schäfchen ins Trockene zu bringen. Mit dem Kauf eines Notstromgenerators kann man sich auf den möglichen Ernstfall vorbereiten und Vorsorge zu seiner Sicherheit und der seiner Lieben treffen. Doch worauf kommt es bei der Wahl des Stromgenerators für zuhause an? Welche Kriterien sind wichtig, um ein Gerät zu finden, das für den Ernstfall schützt?

Foto von Matheus Bertelli: https://www.pexels.com/de-de/foto/nacht-jung-suche-nachdenklich-13869727/

Die Stromquelle der Notstromgeneratoren

Notstromgeneratoren beziehen ihre Kraft, da sie der Überbrückung von Stromausfällen dienen, nicht aus dem Stromnetz, sondern aus eigenen Quellen. Außer als Vorsorge für eine mögliche Kulmination der Energiekrise können sie auch im Freizeitbereich eingesetzt werden. Sie sind gern gesehene Begleiter auf Campingplätzen, Festveranstaltungen und im Schrebergarten. Die Kraftquelle kann Solarenergie, Gas, Benzin oder Diesel sein. Die Art der Energieversorgung hat Auswirkungen auf das Nutzererlebnis:

Strom aus Solarenergie

Solarstromgeneratoren wandeln mit hilfe von Solarpanels die Kraft des Sonnenlichts in Energie um. Dadurch, dass eine auswärtige Energiequelle ausgenutzt wird, die grenzenlos zur Verfügung steht, werden die endlichen fossilen Energieträger geschont. Ökologisch ist auch die Verrichtung der Tätigkeit der solaren Minikraftwerke, die garantiert emissionsfrei sind. Während ein Stromerzeuger auf Basis von Diesel leicht die gesamte Nachbarschaft aufschrecken kann, verrichtet ein Solargenerator angenehm leise seinen Dienst.

Ein Kritikpunkt ist allerdings, dass viele Notstromgeneratoren sich erst auf lange Sicht rentieren, wenn sie zum Beispiel dauerhaft auf dem Dach oder Balkon installiert werden. Das heißt, dass die Leistung bei den meisten Generatoren eher überschaubar ist und für einen langen Blackout möglicherweise nicht ausreicht.

Entdecken Sie die EcoFlow Solargeneratoren, die mit ihrer Leistung im vierstelligen Wattbereich neue Maßstäbe in puncto Performance setzen. Für den Fall, dass das Stromnetz während der Katastrophe kurzfristig wieder funktioniert, lassen sich EcoFlow Solargeneratoren sogar mit einer Schnellladefunktion an der Steckdose aufladen.

Strom aus Diesel

Stromgeneratoren auf Basis von Diesel stellen die Antithese von Solargeneratoren dar. Sie sind umweltschädlich, schmutzig sowie laut und deshalb nicht für den Privatgebrauch geeignet. Trotzdem bieten sie durch ihre enorme Leistungsfähigkeit von bis zu mehreren tausend Watt einen Mehrwert, der allerdings nur für die Industriebranche gilt. So finden sich viele Stromgeneratoren mit Diesel als Energiequelle auf Baustellen wieder, wo sie die externe Stromversorgung der Maschinen sicherstellen. Die langen Laufzeiten sind ein weiterer Vorteil der Dieselgeneratoren.

Strom aus Benzin

Im Vergleich mit Notstromgeneratoren mit Diesel als Energiequelle sind die Produkte, die auf Grundlage von Benzin Energie erzeugen, etwas leiser und platzsparender. Sie lassen sich deshalb vielseitiger einsetzen. Zwar ist aufgrund der Abgasentwicklung und Explosionsgefahr der Betrieb in Innenräumen ebenfalls problematisch.

Für den Freizeitbereich im Freien kommen sie allerdings eher in Frage als Stromerzeuger mit Diesel. Positiv bei den robusten Benzinaggregatoren ist außerdem der günstigere Preis für die Anschaffung in diesem Vergleich, zumal die Zeiten vorbei sind, als Diesel für den Betrieb noch günstiger war als Benzin.

Strom aus Gas

Der Verkauf von Stromgeneratoren auf Basis von Gas ist im Bereich der autarken Stromerzeuger noch nicht weit verbreitet. Die Tatsache, dass die Energiekrise durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine und dem damit verbundenen Aus für Nordstream 1 in erster Linie eine Gaskrise ist, wird ihre Verbreitung im europäischen Kernland nicht gerade fördern. Dabei weist Gas eine schonende Umweltbilanz als Diesel oder Benzin auf und Generatoren mit Gas erfreuen den Kunden mit niedrigen Betriebskosten.

Dafür sind die Anschaffungskosten enorm, was zum größten Teil daran liegen dürfte, dass die Technologie noch nicht sehr ausgereift ist, da Gas als Energiequelle bislang eher für andere Bereiche verwendet wurde. Gute Beispiele sind hier der Gasherd oder Gasgrill, der Käufern einen praktischen Vorteil bietet, da sie die Gasflasche umstandslos für ihren Generator verwenden können.

Gaserzeuger können auf Basis von Butan- oder Propangas funktionieren. Der Unterschied beider Gassorten liegt im anderen Siedepunkt. Dieser befindet sich im Falle von Butan bei circa 0 °C, während er sich bei Propan im Bereich von rund -42 °C aufhält. Butan ist insgesamt die günstigere Wahl.

Was sind Inverter-Generatoren?

Die Inverter-Technologie erlaubt die passgenaue Abstimmung des Stromverbrauchs nach Bedarf. Möglich ist dies, weil bei Inverter-Generatoren der Motor und Generator getrennt voneinander ihre Arbeit leisten und damit nicht in derselben Frequenz.

Die Spannung und Frequenz befinden sich dadurch immer im Optimalbereich und bei Nichtgebrauch regelt das System entsprechend herunter, was Inverter-Generatoren grundsätzlich energieeffizient macht. Die Stabilität dieser Technologie lässt Inverter-Generatoren besonders für sensible technische Geräte wie Fernseher oder Computer geeignet sein.

Was sind AVR-Generatoren?

Das Akronym AVR steht für Automatic Voltage Regulator. AVR-Generatoren werden elektronisch von einem Mikroprozessor gesteuert, die ihren Mehrwert in der Regulierung der Spannung aufweisen, die das System bei maximalen Abweichungen von 2 % erfreulich stabil halten.

Dies sind Werte, die weit über das Niveau öffentlicher Stromnetze hinausgehen, bei denen Spannungsabweichungen von bis zu 10 % zulässig sind. Ähnlich wie bei Inverter-Erzeugern punkten AVR-Generatoren besonders dort, wo es um den Betrieb empfindlicher elektronischer Geräte wie Fernseher oder Computer geht.

Was noch beachtet werden sollte

Mit der Vorstellung unterschiedlicher Systeme haben wir ein Gefühl dafür vermittelt, welche Leistungen und Vorteile mit ihnen erzielt werden können. Generelle Kennzahlen, die beim Anbietervergleich eine Rolle spielen, sind neben der Leistung, Laufzeit, Spannung und Frequenz die Handlichkeit und die Lautstärke.

Besonders bei der Lautstärke sind die Unterschiede zwischen einem flüsterleisen Betrieb, der mit Solar-Generatoren erzielt werden kann, und diversen Diesel-Generatoren, die mit einer Geräuschkulisse von 105 Dezibel jede Nachbarschaft terrorisieren, beträchtlich. Dennoch können auch an sich laute Systeme durch eine integrierte Schalldämpfung in einem etwas erträglicheren Bereich gehalten werden.

(Visited 17 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Post Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen