Search by category:

Werbung*

Google-Ranking-Faktoren

Google: Eine Hauptsprache pro Seite – Sprachen mischen vermeiden?

Laut John Mueller vom Google Search Relations Team sollte jede Seite nur eine Hauptsprache enthalten,
damit Google sie als solche identifizieren kann. Dies wurde von John Mueller in einem Video zum Ausdruck gebracht, das er heute Morgen über mehrsprachiges Material gemacht hat.

Pro Seite eine Sprache. Ob es in Ordnung ist, zwei Sprachversionen auf derselben Seite zu haben,
wurde John befragt. Für die Suche sagte John: „Es ist großartig, wenn unsere Computer die Hauptsprache der Seite identifizieren können.“

Da jede Seite nur eine Sprache enthält, sagte John, „ist es viel einfacher, die Website Besuchern vorzuschlagen, die in dieser Sprache suchen.“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Mehrsprachige Versionen einer Website verwalten?

John fügte hinzu: „Es ist gut, ein paar Sachen in anderen Sprachen zu haben.“ Ihm zufolge gibt es Fälle, in denen ihr mehr als eine Hauptsprache auf einer Seite verwenden müsst. Eine Website, die Sprachen unterrichtet, kann dies beispielsweise tun.

Eine Webseite als mehrsprachiges Projekt?
Eine Webseite als mehrsprachiges Projekt? Wie kann man das lösen?// Bild Google

Spezieller Meta-Tag nur noch für Screenreader empfohlen

Laut John Mueller „wäre mein Vorschlag, im Falle einer Website, die eine andere Sprache unterrichtet,
eindeutig eine Hauptsprache für jede Seite zu haben. Auf derselben Plattform könnt ihr auch Seiten für verschiedene Sprachen erstellen. Keine Meta-Tags. Laut John Muller gibt es kein bestimmtes Meta-Tag,
das verwendet werden muss, um Suchmaschinen über eure bevorzugte Sprache zu informieren.

Das HTML-Sprachelement wird jedoch für Screenreader empfohlen, sodass ihr es möglicherweise stattdessen verwenden möchtet. Mehr Infos bekommt ihr hier

Lesetipp:  Google PageSpeed: Ladezeiten als wichtiger Rankingfaktor für SEO

Artikelbild: Google

(Visited 71 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Post Comment