Search by category:

Werbung*

Finanzen

Die Entwicklung von Streaming-Zahlungen: von der Kreditkarte zu elektronischen Geldbörsen

Ist man online unterwegs, so geht es oft auch darum, irgendetwas zu bezahlen. Das kann der normale Einkauf in einem Shop, eine Dienstleistung, ein In-Game-Kauf im Lieblingsspiel, oder aber eine Auszahlung an seinen Lieblingsstreamer sein. Hierfür werden auch oft nur kleine Beträge benötigt, die sogenannten Micropayments. Aber wie tätigt man am besten die Zahlungen von kleinen Beträgen, die unter 5 Euro liegen? Das wollen wir nachfolgend genauer beleuchten.

Was genau ist ein Micropayment?

Micropayment nennt man die Zahlung von Kleinstbeträgen, die einen Wert von unter 5 Euro haben. Diese können anfallen, wenn in einer App eine Zahlung fällig wird, oder auch, wenn man auf TikTok oder Twitch einen Influencer bzw. Streamer unterstützen möchte. Es ist bei einem Micropayment egal, ob es sich um eine Einmal- oder eine Abozahlung handelt. Um diese Zahlungen ausführen zu können, muss man seinen Account zunächst entsprechend aufladen. Dies geschieht dann mit den gängigen Zahlungsmethoden wie einer Kreditkarte, einer Banküberweisung, einer Kryptowährung, einer Prepaid-Zahlungsmethode wie die Paysafecard oder per Cash to Code.

Die Zahlung eines Kleinstbetrages direkt über eine der herkömmlichen Zahlungsarten rechnet sich für die Anbieter nicht, da hier die Gebühren durchaus den Wert der ursprünglichen Zahlung überschreiten könnten. Für diese Fälle sind Unternehmen zwischengeschaltet, die die einzelnen Micropayments sammeln und erst bei Erreichen eines bestimmten Betrages das Geld dann an den Empfänger auszahlen.

Micropayments über PayPal zu empfangen, macht auch für die meisten Anbieter keinen Sinn, da die normalen Gebühren, die für den Empfang einer PayPal-Zahlung erhoben werden, den geforderten Zahlungsbetrag ebenfalls übersteigen würden. Hier hat PayPal aber ein Modell entwickelt, das mit etwas weniger Gebühren belastet ist.

Die herkömmlichen Zahlungsarten zum Aufladen des Kontos, um Micropayments zu leisten

Die verschiedenen Zahlungsarten wurden schon kurz angesprochen, im Einzelnen geht es um:

Kreditkarten

Aufgrund der Tatsache, dass es sich hier um eine schnelle und sehr einfache Methode der Einzahlung handelt, erfreut sich die Kreditkartenzahlung großer Beliebtheit. Zudem gibt es hier viele Sicherheitsvorkehrungen. Mit einigen Kreditkarten ist außerdem auch die Auszahlung möglich. Dabei werden normalerweise nur geringe Gebühren erhoben. Die Visa Karte gehört derzeit zu den meistgenutzten Kreditkarten. Ebenfalls kommt die Mastercard oftmals zum Einsatz.

Lesetipp:  Kryptowährungen: Investitionen und Handel

PaySafeCard

Die PaySafeCard ist eine Prepaid Karte. Sie wird ebenfalls sehr häufig genutzt, um Einzahlungen in Online Spielotheken oder In-App-Käufe zu tätigen. Man kann sie in vielen Einzelhandelsgeschäften kaufen. Bei der Nutzung einer solchen PaySafeCard muss man überhaupt keine Angaben zur Bankverbindung beim Zahlungsempfänger hinterlegen, daher erfreut sich auch die Zahlungsmethode großer Beliebtheit.

Giropay

Giropay ermöglicht sichere Online-Überweisungen durch das Zusammenspiel verschiedener deutscher Banken. Um diese Zahlungsmethode nutzen zu können, ist ein Girokonto mit Online Banking bei einer deutschen Bank erforderlich. Giropay folgt hohen Sicherheits- und Datenschutzstandards, bietet Echtzeit-Zahlungen und schnelle Auftragsabwicklung. Datenverschlüsselung und strenge Datenschutzgesetze sorgen für Sicherheit. Obwohl Zahlungen sofort erfolgen, sind sie nicht für internationale Überweisungen geeignet. Giropay stellt sicher, dass während des Zahlungsvorgangs keine sensiblen Daten geteilt werden, und bietet als zusätzliche Option die Verwendung der digitalen Girocard für erhöhten Schutz.

Neteller

Neteller ist eine sehr populäre E-Wallet. Besonders beliebt ist der Zahlungsanbieter unter anderem deswegen, weil man als Nutzer auch hier keine Details hinsichtlich der Kontonummer, Bankleitzahl und der Privatdaten preisgeben muss. Darüber hinaus gibt es auch hier keine langwierige Verifizierung. Sämtliche Zahlungen können bei Neteller sofort ausgeführt werden.

Bis dato nutzen immer mehr Privatpersonen den Service von Neteller, wodurch die E-Wallet in verschiedensten Bereichen Anwendung findet. So wird auch immer wieder auf Neteller zurückgegriffen, wenn man in einem Online Casino spielen möchte. Neteller Casinos bieten verschiedene Vorteile, darunter die schnelle Ein- und Auszahlung in 26 Währungen weltweit.

Auch auf internationalen Seiten kann man mit Neteller problemlos Zahlungen durchführen. Zudem fallen bei internationalen Geldtransfers über Neteller keine Gebühren an.

Kryptowährungen

Die Möglichkeit, in Online Spielotheken Kryptowährungen als Zahlungsmittel einzusetzen, wächst stetig an. Bei der Zahlung mit Bitcoin und Co. wirkt ein anderes System, als es bei den herkömmlichen Zahlungsmitteln der Fall ist. Hier gibt es nämlich eine dezentrale Blockchain und keine zentrale Einrichtung, in der die Zahlungen überprüft werden.

Hat man also eine Zahlung getätigt, sendet man den gewünschten Betrag einfach an die Adresse der Wahl. Diese Zahlung wird dann in der Blockchain festgehalten. Hier sind alle Adressen und Zahlungen öffentlich einsehbar. Wichtig ist aber, dass Zahlungen und Daten nicht manipuliert werden können. Um hier Ein- oder Auszahlungen vornehmen zu können, ist ein Privat Key, also ein Schlüssel notwendig. Dieser gewährt den Zugriff auf eine bestimmten Bitcoinadresse (Public Key). Zum Schutz des eigenen Guthabens kommt wiederum der Private Key zum Einsatz.

Lesetipp:  Bank-Key - Was ist das, Wofür wird der Ban-Key benötigt? Den Bankschlüssel herausfinden

Trustly

Wer in einer Online Spielothek spielt, legt häufig viel Wert auf Anonymität. Viele Spieler möchten sich weder anmelden noch mit den eigenen Daten verifizieren. Darum ist Trustly so beliebt. Das mag zunächst etwas seltsam klingen, doch hier kann man absolut sicher sein, dass es sich bei Trustly um eine absolut seriöse und legale Zahlungsmethode handelt.

Da Zahlungen hier extrem schnell erledigt werden, ist auch dieser Zahlungsdienst sehr beliebt. Außerdem ist es ebenso möglich, hierüber Auszahlungen vorzunehmen. Die Auszahlungen funktionieren für gewöhnlich genauso schnell und unkompliziert wie die Einzahlungen. Damit man Trustly ohne Verifizierung nutzen kann, muss man aber über Online-Banking-Daten verfügen. Bei der Datenprüfung geht der Zahlungsdienst sehr gewissenhaft vor und die persönlichen Daten sind dank neuester Verschlüsselungstechnologien zu jedem Zeitpunkt gut abgesichert.

Die Zahlungsmethoden und die Unterschiede

Bei den verschiedenen Zahlungsmethoden können die Ein- und Auszahlungsgeschwindigkeiten stark variieren. Die Zahlungen können bei der Banküberweisung in der Regel mehrere Tage dauern. Anders verhält es sich hingegen bei allen anderen Zahlungsmethoden, denn hier funktionieren die Zahlungen fast augenblicklich.

Was die Auszahlungen betrifft, so können die Unterschiede hier recht gravierend sein. So dauert die Auszahlung per E-Wallets oft nur 24 Stunden. Anders verhält es sich jedoch bei den Auszahlungen mit Banktransfer oder Kreditkarte. Hier kann dieser Vorgang bis zu einer Woche dauern.

Auch die Gebühren können bei den Auszahlungen recht unterschiedlich ausfallen. Einige Zahlungsdienstleister erheben zum Beispiel einen Pauschalbetrag, oder es handelt es sich um einen prozentualen Anteil der Auszahlungssumme. Hier sollte man sich also genauestens informieren, welcher Zahlungsdienst am günstigsten ist.

(Visited 44 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Post Comment