Search by category:

Werbung*

Podcast Tutorial Podcasting

Podcasts, Musik, Radio & Co. – So konsumiert man Audio-Inhalte heute

Podcasts haben in den vergangenen zehn Jahren einen beispiellosen Siegeszug hingelegt. Infolgedessen haben auch andere Audio-Inhalte einen großen Popularitätsschub erfahren. Zuhören ist wieder angesagt, die Art des Konsums hat allerdings nichts mehr oder nur noch sehr wenig mit angestaubter Transistorradio-Gemütlichkeit zu tun. In diesem Artikel erfahren Sie, mit welchen Geräten Sie Musik, Radio & Co. auf smarte Weise genießen können.

Bild von Lubos Houska auf Pixabay

Moderner Audio-Genuss

Die Art, wie wir Musik und Sprache heutzutage zu Unterhaltungszwecken konsumieren, unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von dem, was vor noch vor wenigen Jahren als Standard galt. Die durchschnittliche Qualität von Audioaufnahmen hat sich in jüngerer Vergangenheit deutlich verbessert, was vor allem auf erschwingliche Aufnahmetechnik und bessere Kompressionsverfahren zurückzuführen ist.

Darüber hinaus gibt es inzwischen viel mehr Möglichkeiten, Audio-Inhalte zu genießen. Es gibt zahlreiche Plattformen und Endgeräte, mit deren Hilfe Audiodateien abgespielt und gestreamt werden können. Dadurch wurde der Zugang zu Audio-Inhalten deutlich benutzerfreundlicher und günstiger.

Digitalradio (DAB+)

DAB+ (Digital Audio Broadcasting Plus) ist ein digitales Verfahren, das für den Empfang von Radioübertragungen genutzt wird. Es wurde entwickelt, um die Qualität und Zuverlässigkeit von Radioübertragungen zu verbessern und bietet im Vergleich zu analogen Radioübertragungen eine höhere Klangqualität.

Das digitale Signal von DAB+ wird von Satelliten, terrestrischen Sendeanlagen oder über das Internet ausgestrahlt. Um diese Form des Digitalradios empfangen zu können, benötigt man ein DAB+-fähiges Radio oder ein anderes Gerät, das DAB+ unterstützt. Inzwischen gibt es viele verschiedene Geräte in sämtlichen Preisklassen, wie ein aktueller Vergleichstest auf Purdroid.de eindrucksvoll beweist.

In Deutschland sind derzeit 28 Sender nahezu bundesweit zu empfangen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche regional ausgestrahlte Programme, darunter auch einige Sender der ARD-Rundfunkanstalten.

Smartphone & Tablet

Mit Smartphones und Tablets lassen sich auf dem Gerät gespeicherte Audiodateien sehr komfortabel abspielen. Dazu kann eine vorinstallierte Musik-App genutzt oder auch eine andere Audio-App heruntergeladen werden. Bestimmte Geräte können auch Radio über DAB+ und UKW empfangen.

Eine weitere Möglichkeit des Audio-Konsums stellt das Streamen von Inhalten über das Internet dar. Dafür gibt es zahlreiche Plattformen und Apps, über die man Podcasts, Musik oder Hörbücher abspielen kann. Einige davon werden wir später im Artikel noch näher vorstellen.

MP3-Player

MP3-Player haben die digitale Audio-Revolution überhaupt erst möglich gemacht. Kein Wunder, dass eine ganze Geräteklasse ihren Namen durch ein Verfahren zur Datenkompression erhalten hat. Heutzutage bieten verschiedene Devices die Möglichkeit, MP3-Dateien abzuspielen. Allen voran sind hier Smartphones zu nennen. Standalone-Player sind daher weitestgehend vom Markt verschwunden. Apple etwa hat die Produktion seiner iPods im Mai 2022 endgültig eingestellt.

Stereoanlage

Die klassische Stereoanlage ist inzwischen in nicht mehr vielen Wohnzimmern zu finden. Eine kleine Gruppe von audiophilen Nutzern schätzt die Klangqualität dieser Geräteklasse aber nach wie vor. Für Kompaktanlagen oder modular erweiterbare Hifi-Türme aus den 80ern und 90ern müssen auf dem Gebrauchtmarkt allerdings Liebhaberpreise gezahlt werden.

Bluetooth-Lautsprecher

An Bluetooth-Lautsprecher lassen sich Geräte wie Smartphones, Tablets oder Computer anschließen. Wie der Name es bereits vermuten lässt, wird die Verbindung zwischen Abspielgerät und Lautsprecherbox über Bluetooth hergestellt. Dadurch lassen sich Audio-Inhalte flexibel und ohne störende Kabelverbindung konsumieren.

Smart-Speaker

Smart-Speaker sind Lautsprecher, die mit einer Sprachsteuerung ausgestattet sind und sich online mit verschiedenen Diensten und Geräten vernetzen lassen. Sie werden häufig mit Hilfe von digitalen Sprach-Assistenten wie Amazons Alexa gesteuert. Diese sind in der Lage, dem Benutzer Fragen zu beantworten, ein bestimmtes Radioprogramm abzuspielen oder Termine im Kalender einzutragen.

Bei den meisten Smart-Speaker-Modellen wird die Verbindung zum Internet per WLAN hergestellt. Es gibt aber auch Modelle, die über Bluetooth oder sogar über das mobile Internet verbunden werden können.

Welche Streaming-Anbieter gibt es?

Ein weiterer wichtiger Faktor für die Beliebtheit von Audio-Inhalten ist die Möglichkeit, diese personalisiert und individualisiert streamen zu können. Durch die Verwendung von Algorithmen und Playlists können Streaming-Plattformen heute Empfehlungen basierend auf dem Hörverhalten und den Vorlieben der Nutzer aussprechen. Nachfolgend werden die derzeit wichtigsten Anbieter vorgestellt.

Musik

Der Musikstreaming-Markt ist hart umkämpft. Es buhlen momentan etwa ein halbes Dutzend bekannte Anbieter um die Gunst der Nutzer. Es lohnt sich daher, die verschiedenen Dienste miteinander zu vergleichen. So lässt sich herausfinden, welcher am besten zu den eigenen Bedürfnissen und Vorlieben passt.

Spotify ist der größte und bekannteste Streaming-Anbieter für Musik. Der schwedische Marktführer hat eine riesige Auswahl an Songs, Alben und vorgefertigten Playlists im Angebot. Deezer bietet einen ähnlichen Funktionsumfang und stellt zusätzlich auch eigene Radiostationen bereit. Mit Apple Music, Amazon Music und Youtube Music haben auch drei Internet-Schwergewichte eigene Musikstreaming-Services am Start. Tidal richtet sich an Nutzer, die Wert auf eine besonders hohe Soundqualität legen.

Radio

Internetradio ist bereits seit den 90ern eine beliebte Möglichkeit, den Lieblingssender standortgebunden empfangen zu können. Inzwischen bieten nahezu alle bekannten Radiosender eigene Apps an. Häufig besteht zusätzlich die Möglichkeit, das aktuelle Programm live auf der Sender-Website zu streamen.

Podcasts

Podcasts haben sich zu einer modernen Form des Bürgerfunks entwickelt. Sendungen, Formate und Plattformen sind zeitweise wie Pilze aus dem Boden geschossen. Einige Podcaster haben inzwischen sogar Prominenten-Status erlangt.

Die Feeds der meisten Podcasts lassen sich über Podcatcher genannte Programme abonnieren oder direkt im Browserfenster abspielen. Es gibt aber auch bestimmte Sendungen, die an bestimmte Anbieter gebunden sind. Beispielsweise haben Deezer und Spotify exklusive Sendungen in ihrem Portfolio. Aber auch Medienhäuser wie RTL sind gerade dabei, ihre eigenen Audio-Plattformen mit eigenen Inhalten zu bestücken.

Hörbücher

Audible hat die umfangreichste Auswahl an deutschsprachigen Hörbüchern im Katalog und bietet zusätzlich auch eigene Produktionen an. Der Service ist Teil von Amazon und kann über verschiedene Geräte genutzt werden. Ein ähnliches Konzept verfolgt der Anbieter Kobo. Google Play Books und Apple Books stellen neben E-Books auch Hörbücher bereit.

Hörspiele

Einige Streaming-Anbieter wie beispielsweise Audible oder Spotify bieten neben Hörbüchern auch Hörspiele an. Deezer hat seine Hörbuch- und Hörspiel-Abteilung in eine separate App ausgegliedert. In der ARD-Mediathek lässt sich ebenfalls eine große Auswahl an kostenlosen Hörspielen finden.

Fazit: Audio-Inhalte zeitgemäß konsumieren

Audio boomt, das Publikum beschäftigt sich mit Musik- und Sprach-Inhalten wie vielleicht noch niemals zuvor. Das führt allerdings dazu, dass immer neue Anbieter ein Stück vom Audio-Kuchen abbekommen möchten. Insbesondere der Podcast-Markt ist ziemlich unübersichtlich. Dieser Leitfaden soll es daher vor allem Einsteigern erleichtern, sich zu orientieren und die für ihn passenden Plattformen und Endgeräte zu finden.

(Visited 14 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Post Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen