Search by category:

Werbung*

Finanzen

Führte die neue Gesetzeslage zu Veränderungen im Marketing für Online Casinos?

Foto von Merakist auf Unsplash

Der Bereich vom Online Live Casino wird in regelmäßigen Abständen durch neue Gesetze auf den Kopf gestellt. Auch in Deutschland gibt es seit einigen Jahren wieder mal gewisse Neuerungen, die für einen heftigen Umschwung für Anbieter von einem Live Casino gesorgt haben. Für Nutzer, die gerne Live Roulette, Live Blackjack und Live Baccarat spielen, gab es hierdurch einige Veränderungen, die hingenommen werden müssen. Auch die Werbung für ein Live Casino Online kann heutzutage nicht mehr so aufgebaut werden, wie es noch vor 5 Jahren der Fall gewesen wäre.

Der Glücksspielstaatsvertrag und die Folgen für die Werbung

Vor einigen Jahren war es vor allem ein markanter Spruch, der immer wieder gefallen ist: “Nur für Spieler aus Schleswig-Holstein”. Zu diesem Zeitpunkt gab es nämlich jede Menge Werbung für Plattformen, die aus rechtlicher Sicht mindestens in einer Grauzone agieren. Denn während in Schleswig-Holstein bereits für einige Jahre das Spielen im Online Casino vollkommen problemlos möglich war, galt diese Regelung für die anderen 15 Bundesländer Deutschlands noch nicht.

Wenn ein Anbieter Werbung im Fernsehen, Radio oder auf sonstigen Plattformen schalten wollte, musste somit aus Gründen der Vorsicht immer der entsprechende Zusatz hinzugefügt werden. Somit konnten sich die Betreiber der Plattformen rechtlich absichern. Natürlich wurden auf den jeweiligen Webseiten Anmeldungen auch dann akzeptiert, wenn die Nutzer eine Adresse außerhalb Schleswig-Holsteins angegeben haben.

Neue Gesetze, neue Art der Werbung

Der Glücksspielstaatsvertrag, welcher seit nunmehr einigen Jahren in Deutschland gültig ist, hat in dieser Hinsicht für massive Veränderungen gesorgt. Schließlich müssen sich Anbieter, die gemäß dem Glücksspielstaatsvertrag eine gültige und in Deutschland ausgestellte Lizenz vorweisen können, seitdem nicht mehr hinter dem angeblichen Wohnsitz in Schleswig-Holstein verstecken. Vielmehr ist es nun möglich, diesen Zusatz in der Werbung wegzulassen. Um eine solche Lizenz erhalten zu können, müssen jedoch einige Bedingungen erfüllt werden. Hierzu zählen zum Beispiel:

  • Teilnahme an einem landesweiten Programm zum Spielerschutz
  • Spezielle Vorgaben hinsichtlich der monatlichen Einzahlungs-Limits
  • Einhaltung vorgegebener Limits an Slots
  • Begrenzung des Angebots auf vorgegebene Spielkategorien
  • Einführung eines Panik-Button zur sofortigen temporären Account-Sperrung
Lesetipp:  Wie man eine PayPal-Zahlung storniert: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Sofern sich ein Online Casino die Lizenz einer deutschen Behörde gesichert hat, darf sie also fortan im Internet und anderen Medien für den deutschen Raum werben, ohne sich dabei auf einen bestimmten Standort der Nutzer beschränken zu müssen. Hierdurch kann die Plattform auf direktem Weg eine deutlich größere Zielgruppe ansprechen, als es zuvor der Fall war.

Trotz neuer Möglichkeiten: Noch immer mehr Werbung für Sportwetten

Obwohl die Werbung für Online Casinos spätestens seit dem Glücksspielvertrag deutlich erleichtert wurde, gibt es auch heutzutage noch immer deutlich mehr Werbung für Sportwetten, als es bei den Online Casinos der Fall ist. Der Grund hierfür liegt derweil auf der Hand. Schließlich lässt sich die gewünschte Zielgruppe für Sportwetten deutlich präziser ansprechen. Hierbei reicht es häufig vollkommen aus, wenn Werbung im Rahmen einer Sportveranstaltung ausgestrahlt wird.

Bei Online Casinos hingegen ist es deutlich schwerer herauszufinden, welches Programm sich am besten dafür eignet, Werbung für die Plattformen mit spannenden Spielautomaten zu machen. Somit bestehen zwar mittlerweile ausreichend Möglichkeiten, um ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten, Werbung für Online Casinos ausstrahlen zu können, dennoch wird dieses noch immer nicht mit der zu erwartenden Frequenz angenommen.

Werbung im Internet nimmt deutlich zu

In den vergangenen Jahren lässt sich jedoch ein weiterer Trend erkennen. Immer häufiger finden sich im Netz Anzeigen, die zusätzliche Aufmerksamkeit auf die jeweiligen Plattformen werfen sollen. Dabei kann es sich um verschiedene Formen der Werbung handeln. Beliebt sind beispielsweise kleine Werbebanner oder kurze Videoeinblendungen vor Inhalten im Internet.

Übrigens gelten auch in diesem Fall die Cookies der Suchmaschinen, die sich Eingaben der Nutzer merken und bei vermutetem Interesse vermehrt Werbung einer gewissen Branche ausstrahlen. Wer also häufig nach Online Casinos sucht, bekommt auch häufiger entsprechende Werbeanzeigen, die auf besagte Plattformen verweisen. Da die allgemeine Anzahl an Werbeanzeigen für Online Spielotheken ohnehin ansteigt, kommt es nun häufiger vor, dass gleich mehrere Anzeigen von unterschiedlichen Anbietern auf ein und demselben Bildschirm aufpoppen.

Lesetipp:  Die Kontroverse in der EU über Ölimporte aus Russland droht zu eskalieren

Neue Gesetzeslage: Auswirkungen sind spürbar

Zusammenfassend kann an dieser Stelle festgehalten werden, dass die Auswirkungen der neuen Regelung auf Gesetzesebene durchaus zu spüren sind. Dies lässt sich nicht nur an dem nun nicht mehr benötigten Zusatz in TV-Werbungen erkennen, sondern zeichnet sich beispielsweise auch daran ab, dass seit einigen Jahren deutlich mehr Werbung für entsprechende Plattformen im Internet zu finden ist. Alles in allem ist die These, dass die neuen Verordnungen zu einer qualitativ besseren Werbung für Online Casinos gesorgt haben, definitiv zu bestätigen. Dies ist vor allem der Tatsache geschuldet, dass es nun deutlich leichter zu erkennen ist, ob ein Anbieter eine deutsche Lizenz und damit auch ein hohes Maß an Seriosität vorweisen kann.

(Visited 11 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Post Comment