Search by category:

Werbung*

Linux Linux-Distributionen

Root Debian SSH Zugriff aktivieren – So wird’s gemacht

Foto von Lukas auf Unsplash

Eine Serververwaltung und Fernzugriffe ist SSH (Secure Shell) ein unverzichtbares Werkzeug für jeden, der sich mit Netzwerksicherheit und Fernadministration beschäftigt. SSH ermöglicht es Euch, sicher auf Eure Debian-Server zuzugreifen, Befehle auszuführen, Dateien zu übertragen und vieles mehr, alles über eine verschlüsselte Verbindung. In diesem Artikel zeigen wir Euch, wie Ihr SSH auf Eurem Debian-System aktivieren könnt, um Eure Serververwaltung auf das nächste Level zu heben.

Schritt 1: Installation von OpenSSH-Server

Zunächst müsst Ihr sicherstellen, dass der OpenSSH-Server auf Eurem Debian-System installiert ist. Dies ist die Software, die auf Eurem Server läuft und die SSH-Verbindungen akzeptiert. Öffnet ein Terminal und führt den folgenden Befehl aus:

sudo apt-get update
sudo apt-get install openssh-server

Dieser Befehl aktualisiert zunächst Eure Paketlisten und installiert dann den OpenSSH-Server. Gebt Euer Passwort ein, wenn Ihr dazu aufgefordert werdet, und bestätigt die Installation.

Schritt 2: SSH-Dienst überprüfen

Nach der Installation ist es wichtig zu überprüfen, ob der SSH-Dienst läuft. Gebt den folgenden Befehl ein, um den Status des SSH-Dienstes zu überprüfen:

sudo systemctl status ssh

Ihr solltet eine Ausgabe sehen, die bestätigt, dass der Dienst aktiv und in Betrieb ist. Wenn der Dienst nicht läuft, könnt Ihr ihn mit dem folgenden Befehl starten:

sudo systemctl start ssh

Schritt 3: SSH-Konfiguration anpassen (optional)

Der SSH-Dienst funktioniert mit den Standardeinstellungen recht gut, aber Ihr könntet einige Anpassungen vornehmen, um die Sicherheit oder die Funktionalität zu verbessern. Die Konfigurationsdatei für den SSH-Dienst befindet sich unter /etc/ssh/sshd_config. Ihr könnt diese Datei mit einem Texteditor Eurer Wahl bearbeiten, z.B. mit Nano:

sudo nano /etc/ssh/sshd_config

Einige gängige Anpassungen umfassen das Ändern des Standard-SSH-Ports (Port 22), das Deaktivieren des Root-Logins über SSH und das Beschränken der Benutzer, die sich über SSH anmelden dürfen. Vergesst nicht, den SSH-Dienst neu zu starten, um Änderungen zu übernehmen:

sudo systemctl restart ssh

Schritt 4: Verbindung über SSH herstellen

Jetzt, da SSH auf Eurem Debian-Server aktiviert und konfiguriert ist, könnt Ihr von einem anderen Computer aus eine Verbindung herstellen. Wenn Ihr von einem Linux- oder macOS-System aus zugreift, öffnet ein Terminal und gebt den folgenden Befehl ein:

ssh benutzername@serveradresse

Ersetzt benutzername durch Euren Benutzernamen auf dem Debian-Server und serveradresse durch die IP-Adresse oder den Hostnamen Eures Servers. Wenn Ihr von einem Windows-System aus zugreift, könnt Ihr ein Tool wie PuTTY verwenden, um eine SSH-Verbindung herzustellen.

Fazit

Durch die Aktivierung von SSH auf Eurem Debian-Server habt Ihr nun einen sicheren Weg, Eure Server fernzusteuern und zu verwalten. Ob Ihr Dateien übertragen, Software installieren oder einfach nur Einstellungen anpassen müsst, SSH macht es einfach und sicher. Denkt daran, regelmäßig Eure Sicherheitseinstellungen zu überprüfen und zu aktualisieren, um Euer System vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

(Visited 19 times, 1 visits today)
Liebe Besucher unserer Homepage!
Wir hoffen, unsere Artikel konnten euch bei eurer Problemlösung helfen? Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen möchtet, würden wir uns über eine kleine PayPal-Kaffeespende freuen. Vielen Dank!
(No Ratings Yet)
Loading...

Post Comment

Die mobile Version verlassen